Run auf blaue deutsche Fünf-Euro-Münze

25. April 2016, 13:51
72 Postings

Die Münznovität, bei der erstmals Kunststoff verarbeitet wurde, stößt bei Sammlern auf großes Interesse

Frankfurt – Die kürzlich in Deutschland herausgegebene Fünf-Euro-Münze mit einem blauen Polymerring erfreut sich bei Sammlern einer hohen Nachfrage. Die Münze sei mittlerweile beinahe ausverkauft, heißt es bei der Deutschen Bundesbank. Ob die Geschäftsbanken ihre Bestände bereits verkauft haben, kann nicht gesagt werden.

Zwei Millionen Stück hat die Bundesbank pressen lassen. Am Tag des Erscheinens bildeten sich lange Schlangen in Deutschland. Verständlich, denn die Münznovität kostet dort so viel wie das Nominale, also fünf Euro. Aufgrund des großen Andrangs wurde nur eine Münze pro Tag und Person ausgegeben.

Für sammelnde Österreicher, die die Münze auch gerne besitzen würden, ist es schwierig, an die Münze zu gelangen, die aus einem Metallkern, einem Metallring und einem prägbaren Kunststoffring besteht. Denn sie hat nur in Deutschland Gültigkeit. Dass so etwas in einer Währungsunion geht, hängt damit zusammen, dass die Polymermünze als Sammlermünze konzipiert ist.

Klassisches Sammlerstück

So kann man also bei einem Trip nach Deutschland versuchen, bei einer Bank die Münze zu erstehen. Man kann natürlich bei einem österreichischen Münzhändler versuchen, die Münze zu bekommen, so sich dieser rechtzeitig Münzen gesichert hat.

Des weiteren hatte man die Möglichkeit, die Münze im Vorfeld des Releases bei einem österreichischen Münzhändler zu bestellen. So kostet eine Münze etwa bei dem österreichischen Münz-Versandhandelshaus IMM insgesamt Euro 12,50, wobei 2,50 Euro Versand anfallen. Neue Bestellungen werden aber nicht mehr angenommen, heißt es bei IMM: Die Deutschen arbeiten alle Bestellungen einmal ab, und dann ist einmal Schluss.

Neben den zwei Millionen Stück wurde auch eine Sammleredition in "Spiegelglanz" herausgegeben. Da war die Nachfrage so hoch, dass die 250.000 Münzen bereits im Februar nach nur vier Tagen ausverkauft waren. (Johanna Ruzicka, 25.4.2016)

  • Bei der Fünf-Euro-Münze "Plante Erde" sind Metall und Kunststoff kombiniert.
    foto: dpa/sven hoppe

    Bei der Fünf-Euro-Münze "Plante Erde" sind Metall und Kunststoff kombiniert.

Share if you care.