San Antonio und Cleveland weiter

25. April 2016, 10:22
16 Postings

Auch Golden State fehlt nur noch ein Sieg, aber Zittern um Topstar Curry – L.A. Lakers trennen sich von Coach Scott

Memphis – Die Titelmitfavoriten San Antonio Spurs und Cleveland Cavaliers sind in die nächste Runde der NBA-Playoffs eingezogen. Die Spurs gewannen am Sonntag durch das 116:95 bei den Memphis Grizzlies auch das vierte Spiel der "Best of seven"-Serie und nahmen damit mühelos ihre Auftakthürde. Bester Werfer der Texaner war Kawhi Leonard mit 20 Punkten.

Cleveland setzte sich in der Serie gegen die Detroit Pistons ebenfalls mit 4:0 durch. Die letzte Partie gewannen die Cavs mit 100:98. Kyrie Irving steuerte 31 Punkte bei, Superstar LeBron James brachte es auf 22 Zähler.

Titelverteidiger Golden State Warriors fehlt nach dem 121:94 bei den Houston Rockets nur noch ein Sieg zum Einzug in die zweite Playoff-Runde. Klay Thompson war mit 23 Punkten stärkster Akteur der Gäste. Die Warriors stellten mit 21 erfolgreichen Dreipunktern einen Playoff-Rekord auf.

Allerdings muss das punktebeste Team der Hauptrunde erneut um Stephen Curry bangen. Der Star rutschte am Ende der ersten Halbzeit aus und verletzte sich am rechten Knie. Weitere Untersuchungen am Montag sollten zeigen, ob er eine Pause einlegen muss.

Die Los Angeles Lakers haben sich nach der schlechtesten Saison ihrer Karriere von Trainer Byron Scott (55) getrennt. Der 16-fache NBA-Champion gewann nur 17 von 82 Partien in der abgelaufenen Qualifikation. Im Vordergrund stand bei den Lakers in dieser Saison die Abschiedstour des zurückgetretenen Kobe Bryant. (APA, 25.4.2016)

NBA-Playoff, Achtelfinale, Sonntag

Eastern Conference:
Boston Celtics – Atlanta Hawks 104:95 n. V. (Stand 2:2)
Detroit Pistons – Cleveland Cavaliers 98:100 (Endstand 0:4)

Western Conference:
Houston Rockets – Golden State Warriors 94:121 (Stand 1:3)
Memphis Grizzlies – San Antonio Spurs 95:116 (Endstand 0:4)

Share if you care.