"Titan": Blizzard "scheiterte fürchterlich" am "WoW"-Nachfolger

2. Mai 2016, 09:56
135 Postings

Game-Designer Jeff Kaplan gibt Einblick in die fehlgeschlagene Entwicklung des Online-Rollenspiels

"Titan" sollte nach "World of Warcraft" das nächste große MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game) aus dem Hause Blizzard werden. Zahlreiche Gerüchte rankten sich um den Titel, der trotz großer Geheimhaltung bereits eine große Fanbase mit hohen Erwartungen aufbauen konnte, die mit der Einstellung des Projekts zerschlagen wurden.

Game-Designer Jeff Kaplan gab nun in einem Interview einige Details bekannt, wie das Entwicklerteam zu dieser Zeit an diesem Projekt kläglich scheiterte und mit "Overwatch" Wiedergutmachung betrieb.

"Grauenhaft gescheitert"

Seine Gruppe voller talentierter Individuen sei "in jeder Hinsicht, in der ein Projekt fehlschlagen kann, fürchterlich gescheitert", äußerte Kaplan gegenüber Gamespot. Es wäre verheerend gewesen.

Für die Blizzard-Mitarbeiter, die vormals vor allem die großen Erfolge der anderen Spiele gewohnt waren, wäre dies eine ungewohnte und harte Situation gewesen. Es hätte den Druck erhöht, der ohnehin bereits von außen kam. "Ich denke, da war diese innere Verlegenheit wie 'Nein, wir müssen beweisen, dass wir es wert sind, bei Blizzard zu sein. Wir können etwas schaffen, dass das Unternehmen stolz macht'", so Kaplan.

Seelenfrieden wiederfinden

Dies führte zu einem Ansporn für die Entwicklung von "Overwatch": "Wir sahen es als letzte Chance", meint der Game-Designer. Die Phrase "Du bist nur so gut wie dein letztes Spiel" hätte dabei motivierend gewirkt. Es sei schockierend gewesen, dass das eigene Selbstvertrauen so erschüttert wurde, dennoch war es "in einer seltsamen Weise der am meisten zusammenschweißende Moment der Gruppe" gewesen.

"Als es dann zu 'Overwatch' kam, war eine extrem starke Bindung im Team und ein Heißhunger da, der Welt zu zeigen, dass wir keine Versager sind und etwas richtig Spaßiges schaffen können", äußerte Jeff Kaplan. Die "Selbstbewusstseins- und Identitätskrise" war also nicht nur schlecht.

overwatch de
Gameplay-Trailer zu "Overwatch".

Teurer Fehlschlag

Insgesamt ließ Blizzard seine Entwickler sieben Jahre lang an "Titan" arbeiten und investierte Schätzungen nach wohl bis zu 140 Millionen Dollar in das Projekt, bevor man den Stecker zog.

Blizzards erster Shooter "Overwatch" erscheint nun am 24. Mai für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Er enthält einige Elemente, die einst für "Titan" entwickelt wurden. (fps, 2.5.2016)

  • Blizzards Shooter "Overwatch" kommt am 24. Mai.
    foto: blizzard

    Blizzards Shooter "Overwatch" kommt am 24. Mai.

  • Artikelbild
    artwork: blizzard / titan
Share if you care.