Israel lässt jüngste palästinensische Gefangene frei

24. April 2016, 17:13
99 Postings

Zwölfjährige wegen geplanter Messerattacke auf Siedler in Haft

Jerusalem/Ramallah – Israels Militärjustiz hat die jüngste jemals festgehaltene palästinensische Gefangene aus der Haft entlassen. Die zwölfjährige Dima al-Wawi sei am Sonntag am Grenzübergang Tulkarem im Norden des Westjordanlands den palästinensischen Behörden übergeben worden, berichtete ein AFP-Fotograf. Von dort sei sie zu ihrer Familie nahe Hebron im Süden des besetzten Palästinensergebiets gebracht worden.

Nach Angaben ihre Rechtsanwalts war al-Wawi die jüngste Palästinenserin, die jemals ins Gefängnis musste. Am 9. Februar war das Mädchen in seiner Schuluniform am Eingang zu einer jüdischen Siedlung mit einem Messer aufgegriffen worden. In einem Strafverfahren vor einem Militärgericht kam es zu einer Verständigung, bei der die Zwölfjährige zugab, dass sie einen Mordanschlag habe begehen wollen. Sie erhielt eine Strafe von vier Monaten Gefängnis. Auf Antrag ihrer Verteidiger kam das Kind nun nach Verbüßen der halben Strafzeit frei.

Strafmündig ab zwölf

Nach israelischem Militärrecht, das in den seit bald 50 Jahren besetzten Gebieten für die palästinensische Bevölkerung gilt, beginnt die Strafmündigkeit im Alter von zwölf Jahren. Das ist laut dem Kinderhilfswerk Unicef in demokratischen Staaten einmalig.

Im Verlauf einer zumeist mit Stichwaffen, seltener mit Schusswaffen oder Autos verübten Anschlagswelle wurden seit Oktober 28 Israelis, vier Ausländer und 201 Palästinenser, zumeist Attentäter, getötet. Insbesondere infolge dieser jüngsten Gewaltwelle sitzen nach Angaben der israelischen Strafvollzugsbehörde derzeit 438 palästinensische Minderjährige in Haft. Von ihnen sind rund hundert jünger als 16 Jahre. (APA, 24.4.2016)

Share if you care.