Gold-Tor durch Elsneg für Ried gegen Admira

23. April 2016, 20:36
6 Postings

Oberösterreicher nach 1:0-Sieg acht Punkte vor Abstiegsplatz

Ried – Die SV Ried hat in der 32. Runde der Fußball-Bundesliga einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Innviertler kamen am Samstag vor eigenem Publikum gegen die Admira dank eines Tores von Dieter Elsneg (87.) zu einem 1:0-Erfolg und liegen damit schon acht Punkte vor Schlusslicht Grödig, das daheim gegen den WAC eine 0:1-Niederlage kassierte.

Die Innviertler erwischten gegen die im Vergleich zum Cup-Semifinal-Erfolg gegen St. Pölten an einigen Positionen veränderten Admiraner den besseren Start. Ein Kopfball von Patrick Möschl (14.) landete aber ebenso genau in den Armen von Manuel Kuttin, der diesmal den Vorzug gegenüber Jörg Siebenhandl bekam, wie ein Schuss von Gernot Trauner (16.).

Nur in einer kurzen Phase vor dem Seitenwechsel zeigten die Gäste, warum sie auf Tabellenrang fünf und im Cupfinale stehen. Nach Idealpass von Daniel Toth scheiterte Christoph Monschein in der 27. Minute an Thomas Gebauer, eine Minute später war der Rieder Schlussmann bei einem Schuss von Eldis Bajrami zur Stelle.

Die Schlussphase der ersten Hälfte stand dann wieder im Zeichen der Rieder. Alberto Prada traf aus guter Position nicht das Tor (39.) und Elsneg verfehlte einen Stanglpass von Möschl nur knapp (45.).

In den zweiten 45 Minuten hatten Torszenen vorerst Seltenheitswert. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken, ehe es in der Schlussphase noch einmal turbulent wurde. Der eingewechselte Clemens Walch schlug in der 87. Minute eine Maßflanke auf Elsneg, der volley zum Gold-Tor traf. Danach bemühte sich die Admira verzweifelt um den Ausgleich, die beste Chance vergab Monschein, als er in der 90. Minute wenige Meter vor dem Tor danebenköpfelte.

Damit bezogen die Südstädter nach sieben Partien wieder eine Niederlage gegen die Rieder, die nun sieben ihrer jüngsten neun Heimspiele gewonnen haben – sechs davon mit 1:0. (APA; 23.4.2016)

Fußball-Bundesliga (32. Runde):
SV Ried – FC Admira Wacker Mödling 1:0 (0:0)
Ried, Keine-Sorgen-Arena, 3.670, SR Harkam

Tor: 1:0 (87.) Elsneg

Ried: Gebauer – Hart, Reifeltshammer, Filipovic – Bergmann, Ziegl, Trauner (70. Honsak), Prada – Möschl (58. Fröschl), Elsneg – Kreuzer (82. Walch)

Admira: Kuttin – Ebner, Maranda, Wostry, Wessely – Toth, Malicsek (46. Zwierschitz) – Bajrami (85. Sax), Spiridonovic (38. Knasmüllner), Ayyildiz – Monschein

Gelbe Karten: Keine bzw. Ayyildiz, Toth, Sax

  • Ried steht im Abstiegskampf gut da.
    foto: apa/hackl

    Ried steht im Abstiegskampf gut da.

Share if you care.