Räuber von Taxilenker angefahren und schwer verletzt

23. April 2016, 13:20
829 Postings

Mit Messer bewaffneter 26-Jähriger wollte mit Geldbörse flüchten

Wien – Ein 26-Jähriger ist Freitagfrüh in Wien-Favoriten nach einem Überfall auf einen Taxilenker von dem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt worden. Der 57-jährige Fahrer wollte den Räuber laut Polizei offenbar an der Flucht hindern und fuhr ihn an. Der 26-Jährige erlitt einen Schädelbasisbruch und Gehirnblutungen, war aber nicht in Lebensgefahr. Der Räuber ist in Haft, der Taxifahrer wurde angezeigt.

Der Fahrgast hatte sich auf dem Beifahrersitz des Taxis von der Stumpergasse/Ecke Mariahilfer Straße in die Soesergasse nach Favoriten führen lassen. Dort angekommen zog er um 5.15 Uhr ein Messer, forderte die Tageslosung und bedrohte den Fahrer mit dem Umbringen, berichtete Polizeisprecher Christoph Pölzl. Der Taxilenker flüchtete daraufhin aus dem Auto und der Räuber schnappte sich die zurückgelassene Geldbörse des 57-Jährigen und verfolgte den Mann.

Flucht und Rückkehr

Der Taxilenker schlug laut Pölzl einen Haken, lief zu seinem Fahrzeug zurück und sperrte sich ein, da ihn der 26-Jährige immer noch verfolgte. Der Räuber trommelte mit den Fäusten gegen die Seitenscheibe und trat gegen die Fahrertür, entfernte sich dann aber etwas von dem Fahrzeug. Als der 26-Jährige einige Meter weit weg war, gab der Fahrer Gas und stieß den Mann zu Boden.

Der Räuber war kurzzeitig bewusstlos und wurde von einem hinzugekommenen Zeugen in die stabile Seitenlage gebracht, sagte Pölzl. Der Verletzte wurde festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Antrag auf Verhängung der Untersuchungshaft gestellt.

Den Taxifahrer erwarten Ermittlungen wegen des Verdachts der absichtlichen schweren Körperverletzung. Der 57-Jährige erlitt eine leichte Verletzung am Oberarm. Diese wurde allerdings nicht durch das Messer verursacht, sagte Pölzl. Die Tatwaffe mit gelochtem Metallgriff wurde sichergestellt. (APA, 23.4.2016)

Share if you care.