Jugendlicher versuchte Grazerin auf offener Straße zu vergewaltigen

23. April 2016, 12:18
367 Postings

20-Jährige schrie und wehrte sich heftig

Graz – Ein 17-jähriger Asylwerber hat laut Polizei in der Nacht auf Freitag versucht, eine 20 Jahre alte Grazerin zu vergewaltigen. Der Jugendliche war der Frau offenbar auf deren Heimweg gefolgt. In der Dominikanergasse griff er sie an, sie wehrte sich. Schließlich konnte sie sich befreien, außerdem wurde eine Gruppe von Passanten aufmerksam. Der Bursche wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Bei dem Angriff gegen Mitternacht hatte der Jugendliche die Frau zunächst an einem Oberarm und am T-Shirt gepackt. Er versuchte sie zu küssen, sie wehrte sich. Daraufhin zog er sie an den Haaren und versuchte, die 20-Jährige auf den Boden zu drücken. Das Opfer wehrte sich heftig und schrie, sodass eine vorbeikommende Personengruppe den Vorfall bemerkte. Der stark alkoholisierte 17-Jährige war bei seiner Festnahme der Polizei gegenüber äußerst aggressiv und beschimpfte die Beamten. In seiner Befragung wies er die Vorwürfe zurück. (APA, 23.4.2016)

Bitte respektieren Sie, dass die Redaktion im Einzelfall abwägt, ob die Herkunft eines (mutmaßlichen) Täters oder einer (mutmaßlichen) Täterin genannt wird oder nicht. Es ist uns wichtig, dass im Forum keine Ressentiments geschürt werden oder pauschale Verunglimpfungen erfolgen.

Weiterlesen zum Thema

Berichte über Sextäter: Schweigen oder schreiben

Sozialarbeiter: Sexuelle Übergriffe "kein importiertes Problem

Sexualdelikte: Die meisten Täter kennen ihre Opfer vorher

Share if you care.