51-Jähriger tötete in Georgia fünf Menschen und sich selbst

23. April 2016, 12:45
27 Postings

Personen in zwei Häusern erschossen – Motiv unklar

Atlanta – Ein 51-Jähriger soll im US-Bundesstaat Georgia fünf Menschen erschossen haben. Die Leiche des mutmaßlichen Täters wurde später in seiner Garage gefunden, wie Medien am Samstag unter Berufung auf die Polizei in Columbia County berichteten. Er soll sich selbst getötet haben.

Der Schütze hat demnach am frühen Abend in einem Hause in Appling zunächst einen Mann (75) und eine Frau (87) getötet. Dem Mann wurde demnach auch die Kehlke aufgeschlitzt. Eine 31-jährige Frau erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen. Bei der 87-Jährigen soll es sich um die Schwiegermutter des mutmaßlichen Täters gehandelt haben.

Etwa eine halbe Stunde später tötete der Schütze in einem anderen Haus einen 63-jährigen Mann und eine 60-jährige Frau. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert.

Polizisten fanden den Verdächtigen gegen Mitternacht tot mit einer Schusswunde am Kopf. Er soll noch versucht haben, sein Haus anzuzünden, wie Andy Shedd von der Polizeiwache in Columbia County laut Medienberichten mitteilte. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

In den USA sterben immer wieder Menschen durch Waffengewalt. Im Bundesstaat Ohio waren Freitagfrüh acht Familienmitglieder erschossen aufgefunden worden. In diesem Fall fahndet die Polizei mit Hochdruck nach den Tätern. Sieben Leichen waren mit Kopfschüssen in drei Häusern in dem Dorf Peebles 130 Kilometer östlich von Cincinatti gefunden worden, der Fundort der achten Leiche lag 50 Kilometer entfernt. Zwei Babys und ein Kleinkind überlebten die Attacke, deren Hintergründe weiter unklar waren. (APA, 24.4.2016)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Tatort in Georgia.

Share if you care.