Tausende Bauern protestierten gegen geplanten Nicaragua-Kanal

22. April 2016, 22:15
11 Postings

Die Landwirte befürchten Enteignungen, sollte das Projekt umgesetzt werden

Managua – Im Süden Nicaraguas haben Tausende Bauern gegen den geplanten Kanal zwischen Atlantik und Pazifik protestiert. Die Demonstranten zogen am Freitag durch die Ortschaft Nueva Guinea und trugen Transparente mit der Aufschrift "Nein zum Kanal". Die Bauern befürchten Enteignungen, wenn das Mega-Projekt tatsächlich umgesetzt wird, sagte Sprecherin Francisca Ramírez.

Neben der fast 300 Kilometer langen Wasserstraße will das chinesische Unternehmen HKND zwei Häfen, einen internationalen Flughafen, mehrere Fabriken und eine Freihandelszone errichten. Unklar ist bislang, wie das 50 Milliarden US-Dollar (44,2 Milliarden Euro) schwere Projekt finanziert und die Anwohner entschädigt werden sollen.

Trotz des offiziellen Spatenstichs vor mehr als einem Jahr haben die Bauarbeiten bisher noch nicht begonnen. Mehrere Gutachten weisen auf eine Reihe von Risiken hin. Experten bezweifeln zudem, dass die in Infrastrukturvorhaben relativ unerfahrene HKND zu dem Mega-Projekt überhaupt in der Lage ist. (APA, 22.4.2016)

Share if you care.