Wimperntusche: Zum Weinen

Kolumne26. April 2016, 10:00
13 Postings

Auf Mascaras sollte man sich verlassen können – wer lachen, weinen und schwitzen will, braucht Sicherheit

Je älter, umso "näher sind die Häuser am Wasser gebaut", sagt meine Mutter schon seit Jahren. Die ersten 40 Jahre meines Lebens war das ein vollkommen unverständlicher Satz. Doch dann plötzlich: Bei großen Siegerehrungen im Fernsehen kommen mir die Tränen und ich weiß selbst nicht genau, warum eigentlich. Auch bei mitteltraurigen Filmen muss ich schluchzen und Tränen der Rührung rinnen mir über die Wangen, wenn ich Kindern, die ich von klein auf kenne, bei offiziellen Anlässen zuschauen muss: Erstkommunion, Matura und so.

Ab dem 40. Lebensjahr ist Ungeschminktsein für Frauen zunehmend ein Statement. Wenigstens Wimperntusche muss sein, sonst fühle ich mich nackt. Doch dann die Heulerei und ein anschließender Blick in den Spiegel: ein Trauerspiel im wahrsten Sinne des Wortes. Ich habe viele Wimperntuschen probiert.

Bröseln machen

Wasserfeste Varianten wären eine Möglichkeit, könnte man denken, aber viele von denen bröseln – teure wie billige. Unlängst auch eine neue von Astor: am Ende des Tages hatte ich Trauerränder um die Augen – und zwar ganz ohne geweint zu haben. Meine Wimpern scheinen von ihrer natürlich chemischen Grundausstattung nicht fürs Wasserfeste geeignet zu sein.

Auch meine Seele nicht. Doch dann eines Tages schwärmte eine Freundin von der Wimperntusche Look good 38°Celsius von Sensai, die es jetzt in einer Neuauflage gibt. Sieht sehr ähnlich wie alle anderen Wimperntuschen am Markt an und fühlt sich beim Auftragen auch so an. Aber sie rinnt einhundertprozentig nicht. Ich habe das einige Male ausprobiert.

Tränen rinnen

Beim Begräbnis von Guido Westerwelle musste ich weinen, als ich seinen Mann neben Angela Merkel auf der Bank sitzen sah. Da liefen die Tränen. Nicht Tränen, aber Schweiß rann mir im Dampfbad über die Augen. Doch keine Farbe ging ab. Und weil ich mir mit dem alten Hollywood-Schinken "Some like it hot" gerne die schlechte Laune vertreibe: Ich lache auch beim 50. Mal noch Tränen – und habe nicht wie ein Clown ausgesehen.

Die entscheidende Frage ist, ob die Sensai-Tusche abends auch wieder runtergeht? Tut sie, aber nicht ganz so mühelos, wie die Hersteller sich das vorstellen. Dass sie mit warm-heißem Wasser einfach abzuwaschen ist, stimmt einfach nicht.

Tatsache ist: Auch jeder Augen-Make-up-Entferner ist machtlos. Und Wimpern im warmen Wasser baden ist für mich als Kontaktlinsenträgerin weder einfach noch unriskant. Die gute Nachricht: Ich habe meine eigene Methode gefunden: Nach dem Anfeuchten zupfen ich sie ab. Das funktioniert. Das Harz löst sich ab – und sieht für einen Moment selbst wie Wimpern aus. Diesen Schock nehmen Heulsusen aber in Kauf. (Karin Pollack, 26.4.2016)

  • Sport, Dampfbad, Rührung: Wasserlösliche Wimperntusche kann zum Trauerspiel werden.
    foto: istock/(c) fotojagodka 2010 / marina maslennikova

    Sport, Dampfbad, Rührung: Wasserlösliche Wimperntusche kann zum Trauerspiel werden.

Share if you care.