Ergo-Versicherung hat Car-Sharing im Blick

22. April 2016, 13:37
posten

Ex-Allianz-Mann Karsten Crede soll Auto-Geschäft aufbauen

Düsseldorf – Der Versicherungskonzern Ergo will ins Geschäft mit Autobauern und -händlern einsteigen und holt sich dafür einen ehemaligen Allianz-Manager. Karsten Crede hatte die "Global-Automotive"-Sparte der Allianz aufgebaut und soll Ähnliches nun bei der Münchener-Rück-Tochter tun, wie Ergo am Freitag mitteilte.

Der 47-Jährige werde bei der neuen Tochter Ergo Digital Ventures das Vorstandsressort "Mobility Solutions" übernehmen. Neben Kooperationen mit Händlern und Herstellern habe Ergo dabei auch "Car-Sharing"- und Elektroautos im Blick.

Crede folgt dem ehemaligen Deutschland-Chef der Allianz, Markus Rieß, der vor einem Jahr zu Ergo gewechselt war. Crede hatte die Allianz Anfang des Jahres überraschend verlassen. Er war dort Vorstand der deutschen Sachversicherungs-Tochter und weltweit für die Zusammenarbeit mit Autobauern wie Volkswagen, Ford und BMW verantwortlich. (APA, 22.4.2016)

Share if you care.