Grödig sucht die Chance auf die Rettung

22. April 2016, 13:24
1 Posting

Salzburger könnten mit einem Heimsieg gegen den WAC das rettende Ufer erspähen

Grödig/Wolfsberg – Für den SV Grödig könnte die 32. Runde der Fußball-Bundesliga eine vorentscheidende werden. Das Liga-Schlusslicht trifft am Samstag (18.30 Uhr) auf den WAC. Mit einem Heimsieg könnten die Salzburger die Chance auf Platz neun wahren. Bei einer Niederlage und gleichzeitigem Dreier des Neunten Ried zu Hause gegen die Admira sieht die Lage für Grödig hingegen mehr als bedrohlich aus.

Fünf Zähler liegen derzeit zwischen den Nachzüglern. Die Wolfsberger reisen als Achter indes einigermaßen abgesichert an. Sieben Punkte beträgt der Abstand der "Wölfe" auf den Letzten, dazu spricht das klar bessere Torverhältnis für den WAC. Bei einem Auswärtssieg kratzen die bei 36 Zählern haltenden Lavanttaler an der im Abstiegskampf magischen 40-Punkte-Marke. In den jüngsten fünf Begegnungen der beiden Mannschaften siegte jedoch jeweils das Heimteam.

Heimfluch

Auf Grödig warten in den fünf abschließenden Saisonrunden drei Heimspiele, wobei es noch gegen Rapid (33. Runde) und Salzburg (35. Runde) geht. "Für uns wäre es wichtig, aus den nächsten zwei Heimspielen so viele Punkte wie möglich zu holen", sagte Peter Schöttel. "Im Herbst ist es für uns zu Hause sehr gut gelaufen", erinnerte Grödigs Trainer. Seit Anfang November bzw. einem 2:1 gegen Rapid warten die Heimfans jedoch auf einen Sieg ihres Teams.

Sieben Mal in Folge ist Grödig am Fuße des Untersbergs mittlerweile ohne Dreier geblieben und damit ans Ende der Heimtabelle zurückgefallen. Der WAC ist wiederum im Auswärtsranking nur auf Rang zehn zu finden. Zuletzt setzte es für die Kärntner ein 0:1 in Graz, wobei den Gästen ein Treffer zu Unrecht aberkannt wurde. Im Finish der Partie wurden mit Silvio und Boris Hüttenbrenner zwei WAC-Profis ausgeschlossen, sie fehlen damit in Grödig.

Wohin

Heimo Pfeifenberger arbeitete das Spiel mit seiner Mannschaft auf. "In solchen Situationen müssen wir Ruhe bewahren. In dieser Phase ist wichtig, dass wir uns auf uns selbst konzentrieren", sagte der WAC-Coach, der außerdem auf Stephan Palla (krank) sowie Marc Andre Schmerböck (Knie) verzichten muss. Manuel Weber wird erstmals seit September in der Startelf stehen, nachdem der Mittelfeldmann aufgrund einer Leistenverletzung lange pausieren musste.

"Wir wollen so schnell wie möglich die 40-Punkte-Marke erreichen. Und natürlich noch Plätze gut machen", erklärte der in Grödig beheimatete Pfeifenberger. So hat Mattersburg als Sechster nur zwei Zähler Vorsprung. Für seinen ehemaligen Rapid-Clubkollegen Schöttel ist hingegen mit Blick auf den Rückstand auf Ried nur eines wichtig: "Der Abstand darf auf keinen Fall größer werden."

Einlaufen wird Grödig mit speziellen Trikots, Sponsor Interwetten stellt die Werbefläche für die Mission Herzsicherheit im Sport zur Verfügung. Die "Heartbeat Foundation" begleitet SV-Profi Lukas Schubert nach seiner im November 2013 diagnostizierten Herzmuskelentzündung auf seinem Weg zurück. Der 26-Jährige spielt derzeit für Grödigs Amateure in der Salzburger Liga. (APA, 22.4.2016)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

SV Grödig – Wolfsberger AC (Grödig, DAS.GOLDBERG-Stadion, 18.30 Uhr, SR Weinberger). Bisherige Saisonergebnisse: 2:3 (a), 1:0 (h), 0:2 (a).

Grödig: Swete – Itter, Strauss, Pichler, Strobl – T. Kainz, Djuric, Völkl, Rasner – B. Sulimani, Ofosu

Ersatz: Strasser – D. Baumgartner, Maak, Denner, Schütz, Goiginger, Derflinger, Wallner

Es fehlen: keine

WAC: Kofler – Standfest, Sollbauer, Rnic, Baldauf – Zündel, Weber, Tschernegg, Jacobo – Hellquist, Ouedraogo

Ersatz: Dobnik – Berger, Drescher, Rabitsch, Wernitznig, Seidl, Trdina

Es fehlen: Silvio, Hüttenbrenner (beide gesperrt), Palla (krank), Schmerböck (Knieprobleme)

Share if you care.