Switch Alpha 12: Acer stellt Surface-Alternative vor

22. April 2016, 13:17
4 Postings

3:2-Display, Stifteingabe und "Liquid Loop"-Flüssigkeitskühlung – Handelsstart im Juni

Mit seiner erfolgreichen Surface-Reihe hat Microsoft wohl wesentlich dazu beigetragen, dass sich Convertibles – also Geräte die Tablet und Notebook kombinieren – immer besser etablieren. Ein Erfolg, der inspiriert. Acer, selber Frühstarter in diesem Segment, hat nun in New York das Switch Alpha 12 präsentiert. Das 2-in-1-Device hat sich optisch von den Redmondern offenkundig inspirieren lassen.

Tablet und magnetisches Tastatur-Dock

Das Gerät besteht aus einem Tablet mit 12-Zoll-Display. Dieses löst mit 2.160 x 1.440 Pixel auf, unterstützt den "Active Pen"-Stift und entspricht damit auch dem 3:2-Format des Surface Pro. Prozessor und andere Hardwarebestandteile sind in der Tableteinheit verbaut, die sich über einen ausklappbaren Standfuß in verschiedenen Neigungen hinstellen lässt.

Wer arbeiten möchte, wie auf einem Laptop, kann zudem eine flache Tastatureinheit mit integriertem Touchpad am Tablet befestigen, die über zwei Magnete andockt – auch dieses Konzept ist nicht ganz neu. Im Gegensatz zu Microsofts Convertible soll das Switch Alpha 12 allerdings ohne Lüfter auskommen. Stattdessen setzt man auf eine spezielle Flüssigkeitskühlung unter dem Namen "Liquid Loop".

Bis zu 512 GB Speicher

Welche Prozessoren in dem Gerät stecken, hat Acer bislang nicht verraten. Bei Heise rechnet man mit Intel Core-i-Chips. Die Arbeitsspeicher-Ausstattung beträgt je nach Variante vier oder acht GB. Die interne SSD ist auf bis zu 512 GB dimensioniert. Eine Erweiterung ist per microSD-Slot möglich.

Anschlusstechnisch gibt es einen USB 3.1-kompatiblen Typ C-Port, einen DisplayPort-Konnektor sowie einen Kopfhöreranschluss. Das Gerät unterstützt außerdem Bluetooth 4.0 und WLAN nach 802.11ac-Standard.

Dock mit "WiGig"-Support

Mit einem optional erwerbbaren Dock kann das Anschlussportfolio um einen USB-C-Anschluss, DisplayPort, VGA-Ausgang. RJ45-Netzwerkstecker, HDMI und vier normale USB-Schnittstellen erweitert werden. Dazu integriert es auch ein WLAN-Modul nach 802.11ad-Standard ("Wireless Gigabit") für extrem schnelle Datenübertragung auf kurze Distanz.

Verfügbar wird das Acer Switch Alpha 12 ab Juni. Das günstigste Modell wird 799 Euro kosten. Für das Dock werden 299 Euro fällig.

Aspire R15, Predator G1, Predator Z1

Darüber hinaus hat Acer mit dem Aspire R15 einen auf Casual Gaming und Multimedia ausgelegten Laptop mit Touchdisplay und umklappbaren Display präsentiert. Mit dem Predator G1 bietet man dazu künftig eine VR-taugliche Reihe an Desktoprechnern. Und mit Predator Z1 wurden erste Gaming-Fokussierte Monitore mit gekrümmtem Bildschirm und Unterstützung für Nvidias G-Sync-Technologie angekündigt. (gpi, 22.04.2016)

  • Acer Aspire Switch Alpha 12
    foto: acer

    Acer Aspire Switch Alpha 12

  • Acer R15
    foto: acer

    Acer R15

  • Acer Predator G1
    foto: acer

    Acer Predator G1

  • Acer Predator Z1
    foto: acer

    Acer Predator Z1

Share if you care.