Barca meldet sich mit Spektakel zurück

21. April 2016, 16:24
35 Postings

Suarez mit vier Toren und drei Assists Mann des Spiels beim 8:0 in A Coruña – Real Madrid in Sorge: Ronaldo angeschlagen

Madrid/Coruna – Der FC Barcelona hat am Mittwoch eindrucksvoll seine Negativserie von drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge beendet. Mit dem 8:0-Kantersieg bei Deportivo La Coruna schossen sich die Katalanen den Frust der vergangenen Wochen von der Seele und hielten den Kurs Richtung erfolgreiche Titelverteidigung. Bei dem nur einen Punkt zurückliegenden Dritten Real Madrid macht man sich derweil leichte Sorgen um Cristiano Ronaldo, der angeschlagen ist.

30 Tore in 31 Spielen

Die Zuschauer im Estadio Riazor erlebten eine echte Gala-Vorstellung von Barcas Luis Suarez. Der 29-jährige Stürmer aus Uruguay schraubte mit einem Viererpack (11., 24., 53., 64.) seine Saisonbilanz in der Liga auf 30 Tore in 31 Spielen und bereitete zudem drei weitere Treffer vor. Neben Suarez trugen sich auch Ivan Rakitic (47.), Lionel Messi (73.), Marc Bartra (79.) und Neymar (81.) in die Schützenliste ein. "Wir haben großartig gespielt, unglaublich viele Lösungen gefunden und waren sehr effektiv", freute sich Barca-Trainer Luis Enrique.

Seine Mannschaft gewann wie zuletzt im Mai 2015 mit acht Toren Unterschied (8:0 in Cordoba) und kehrte nach drei Liganiederlagen en suite auf die Siegerstraße zurück. Im Titelrennen haben Messi und Co. damit auch vier Runden vor Schluss alle Trümpfe in der Hand.

In Spanien entscheidet bei Punktegleichheit der direkte Vergleich, den haben die Katalanen sowohl gegen den punktgleichen Verfolger Atletico Madrid als auch gegenüber Real gewonnen. "Wir haben eine großartige Herausforderung vor uns. Nach dem spektakulären Sieg sind wir besser darauf vorbereitet, es wird aber sicher nicht einfach", sagte Luis Enrique im Hinblick auf das Saisonfinish.

Ronaldo, Suarez, Messi

Suarez und Messi (24 Tore) sind im Kampf um die Torjägerkrone die ersten Verfolger von Ronaldo (31). Der portugiesische Superstar humpelte bei Reals klarem 3:0-Erfolg gegen den Vierten Villarreal in der Schlussphase vom Feld. "Er hat etwas gespürt und hatte Bedenken, deshalb hat er sicherheitshalber den Platz verlassen", gab Real-Trainer Zinedine Zidane nach dem achten Ligasieg zu Protokoll.

Ronaldo ist ein Dauerbrenner bei Real, er hat alle 34 Ligapartien durchgespielt und stand in jeder der zehn Champions-League-Partien in der Anfangself. Ausgewechselt wurde er auch nur beim Gastspiel in Rom in der 89. Minute. "Es wäre wichtig für ihn, einmal nicht durchzuspielen oder einmal gar nicht zu spielen, um sich auszurasten. Er ist aber ein Spieler, der immer spielen will und alles gibt. Das macht es für mich manchmal schwierig", sagte Zidane.

Zu erwarten ist, dass der Toptorschütze am Samstag eine Pause erhält. Da stehen die "Königlichen" bei der Generalprobe für das Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City am Dienstag vor einem Pflichtsieg beim Tabellen-16. Rayo Vallecano. Gegen Villarreal ging Ronaldo leer aus, für die Entscheidung sorgten Karim Benzema mit seinem 23. Ligator (41.), Lucas Vazquez mit Reals 100. Ligasaisontor (69.) und Luka Modric (76.).

Immer wieder Torres

Für Atletico avancierte Fernando Torres beim 1:0-Sieg bei Athletic Bilbao zum Matchwinner. Der 32-Jährige traf im fünften Pflichtspiel hintereinander. Der Tabellenzweite baute seine Siegesserie auf vier Partien aus, Nummer fünf soll am Samstag zu Hause gegen den Neunten Malaga folgen. Nicht dabei ist da Abwehrspieler Diego Godin, der schon in der neunten Minute verletzt ausschied. Leader Barcelona spielt am Samstag erst nach den beiden Verfolgern vor eigenem Publikum gegen den 17. Sporting Gijon. (APA/Reuters, 21.4.2016)

  • Grandiose Vorstellung von Luis Suarez bei Deportivo La Coruna.
    foto: afp/ miguel riopa

    Grandiose Vorstellung von Luis Suarez bei Deportivo La Coruna.

Share if you care.