Krisenende mit Paukenschlag: La Coruna vs. Barca 0:8

20. April 2016, 23:48
182 Postings

Luis Suarez netzt bei höchstem Saisonsieg der Katalanen viermal, Atletico und Real bleiben dran

La Coruna – Frustbewältigung a lá Barcelona: Spaniens zuletzt mit drei Niederlagen hintereinander in die Baisse geschlitterter Fußballmeister demolierte am Mittwoch in der 34. Runde der Primera Divison Deportivo La Coruna mit 8:0 (2:0) und führt die Primera Division mit 79 Punkten vier Spieltage vor Saisonende weiter an. Der überragende Luis Suarez erzielte vier der ersten fünf Treffer.

Dreimal in Folge hatte Barcelona in der Liga zuletzt vor 13 Jahren verloren, so konnte es nicht weiter gehen. Torjäger Suarez brachte sein Team mit einem Doppelpack (11. und 24.) frühzeitig auf die Siegerstraße.

Auch nach dem Wechsel waren die Gäste in allen Belangen überlegen und kamen durch Ivan Rakitic (47.) schnell zum dritten Treffer. Suarez (53. und 64.), Lionel Messi (73.), Marc Bartra (79.) und Neymar (81.) sorgten danach für den höchsten Saisonsieg der Katalanen.

Atletico Madrid bleibt jedoch hartnäckig und punktegleich auf Tuchfühlung. Die Colchoneros bestanden den Härtetest in Bilbao, wo sie sich dank eines Treffers des aufblühenden Fernando Torres (38.) knapp, aber doch durchsetzten. Das Team von Trainer Diego Simeone blieb erneut ohne Gegentor, insgesamt hält man hier bei sagenhaften 16.

Das drittplatzierte Real Madrid gab sich ebenfalls keine Blöße, bezwang Villarreal 3:0 (1:0) und liegt einen Punkt hinter dem Führungsduo. Gegen den Tabellenvierten und EL-Halbfinalisten trafen Karim Benzema (41.), Lucas Vazquez (69.) und Luka Modric (76.).

Real hat damit die 100-Tore-Marke geknackt und hält nunmehr bei 101 Treffern und einer Goaldifferenz von +71. Und das, obwohl sich Meisterschütze Cristiano Ronaldo diesmal nobel zurückhielt. (red, sid, 20.4.2016)

  • Hatte Appetit: Luis Suarez.
    foto: reuters/vidal

    Hatte Appetit: Luis Suarez.

Share if you care.