Zinssenkung: Neuer Zentralbankchef folgt Erdoğans Wunsch

20. April 2016, 15:40
22 Postings

Çetinkaya senkt Leitzinsen in der Türkei nach jahrelangem Streit des Staatspräsidenten mit seinem Vorgänger Başci

Es war die erste Sitzung, die er selbst leitete, und Murat Çetinkaya bestätigte am Mittwoch Kritiker ebenso wie Regierungsanhänger: Der neue türkische Zentralbankchef senkte die Leitzinsen, so wie es Staatschef Taqyyip Erdoğan und die Politiker in seinem konservativ-islamischen Lager seit Jahren fordern. Die Übernachtanlage ist um einen halben Punkt auf 10 Prozent gekürzt worden, die Repo-Rate von 7,5 auf 7,25 Prozent; sie legt die Kosten für einwöchige Anleihen für den türkischen Markt fest. Der Satz für Übernachtausleihungen, der dritte Leitzins, bleibt unverändert bei ebenfalls 7,25 Prozent.

Çetinkaya war bisher Stellvertreter von Erdem Başci, dessen erste Amtszeit am Dienstag auslief und nicht verlängert worden war. Staatspräsident Erdoğan warf dem Nationalbankchef vor, durch hohe Leitzinsen das Wachstum der türkischen Wirtschaft zu verhindern. Erdoğans Kritik löste jedes Mal einen Kurssturz der türkischen Lira aus. Offiziell ist die Zentralbank eine von der Regierung unabhängige Institution.

Die erste Gouverneursratsitzung unter Çetinkaya ist deshalb in der Türkei und bei ausländischen Investoren mit Spannung verfolgt worden. Die Ernennung des 40-jährigen Ökonomen gilt als ein Kompromiss, den Erdoğan und der auf Stabilität bedachte Regierungschef Ahmet Davutoğlu fanden. Çetinkaya soll gleichwohl ein Freund des Energieministers Berat Albayrak sein, Erdoğans Schwiegersohn.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat im April zum zweiten Mal innerhalb zweier Monate seine Erwartungen über das Wirtschaftswachstum in der Türkei nach oben korrigiert und geht nun von 3,8 Prozent aus. Die mit den Arbeitgebern nicht akkordierte Anhebung des Mindestlohns in der Türkei zum 1. Jänner um gleich 30 Prozent auf 1.300 Lira – umgerechnet derzeit 404 Euro – gilt als eine der großen Unwägbarkeiten für die Konjunktur im Schwellenland Türkei in diesem Jahr. (Markus Bernath, 20.4.2016)

Share if you care.