Google warnte vor Malware-Gefahr auf eigener Website

20. April 2016, 11:48
4 Postings

Prüftool: "Manche Seiten auf google.com enthalten derzeit betrügerische Inhalte" – Problem teilweise behoben

Dass von Googles Website Malware-Bedrohung ausgeht, dürfte für Internetnutzer eine eher überraschende Neuigkeit sein. Diese Feststellung kam allerdings von Google selber, formuliert von jenem Mechanismus, der Internetseiten auf ihre grundsätzliche Sicherheit prüft.

Via der "Safe Browsing Site Status"-Datenbank lässt sich abfragen, ob und warum eine Seite von Google als gefährlich eingestuft wird. Kürzlich war auf diesem Wege auch eine Warnung vor google.com zu finden, die als "teilweise gefährlich" bewertet wurde, dokumentiert Boing Boing.

foto: screenshot/boing boing

Verweis auf Groups und Blogspot

"Manche Seiten auf google.com enthalten derzeit betrügerische Inhalte", heißt es als Zusammenfassung. In den Details zu diesem Urteil wurde unter anderem vor der möglichen Verbreitung von Malware gewarnt. Dabei wurde auf Adressen auf Google Groups und Googles Blogplattform Blogspot verwiesen.

Das Problem hat Google mittlerweile teilweise behoben. Google-Domains selber werden nun wieder als "nicht gefährlich" ausgewiesen, die Warnungen vor den Blogspot- und Groups-Seiten ist aber aktuell noch aufrecht.

foto: screenshot

Wer länderspezifische Domains der Suchmaschine überprüft, kann aber noch den einen oder anderen kuriosen Fund machen. Prüft man etwa die britische Domain google.co.uk, so wird diese zwar als sicher ausgewiesen, das Tool liefert allerdings den Hinweis, dass "Einige Seiten dieser Website" zur "gefährlichen Website" google.com weiterleiten würden. (gpi, 20.04.2016)

Share if you care.