El Salvador lässt Spezialeinheit gegen Jugendbanden kämpfen

20. April 2016, 08:56
36 Postings

600 Soldaten und 400 Polizisten sollen gegen Kriminalität vorgehen

San Salvador – Angesichts der jüngsten Gewaltwelle in El Salvador setzt die Regierung des mittelamerikanischen Landes eine Spezialeinheit gegen die mächtigen Jugendbanden ein. Der Truppe gehören 600 Soldaten und 400 Polizisten an, wie Polizeichef Howard Cotto am Dienstag sagte. Die Mitglieder hätten eine besondere Ausbildung absolviert und sollten gezielt Jagd auf die Angehörigen der Gangs machen.

Mit 104 Morden je 100.000 Einwohnern ist El Salvador das gefährlichste Land der Welt – abgesehen von Kriegsgebieten. Für den Großteil der Gewalt machen die Behörden Jugendbanden – die sogenannten Maras – verantwortlich. Die Gangs sind in Drogenhandel und Schutzgelderpressung verwickelt. Zuletzt griffen sie immer wieder direkt Mitglieder der Sicherheitskräfte an.

Notstandsgesetze

Mit einer massiven Sicherheitsstrategie will die Regierung das Problem in den Griff bekommen. So erließ sie bereits ein Notstandsgesetz, um die Kommunikation zwischen den inhaftierten Bandenchefs und ihren Gangs zu unterbrechen. Außerdem schickte sie zusätzliche Soldaten auf die Straße. (APA, 20.4.2016)

  • Spezialtrupps gegen die Maras.
    foto: ap photo/alex peña

    Spezialtrupps gegen die Maras.

Share if you care.