"Steiermark heute": Besser fliegen mit Gin Tonic

19. April 2016, 16:32
7 Postings

Bis 29. April fliegen die Eurofighter wieder – Richtig! Die Flieger, die jahrelang die Innenpolitik beherrschten

Einunddreißig Sekunden dauerte der Beitrag auf "Steiermark heute" nur: Seit Montag und bis 29. April fliegen nämlich die Eurofighter wieder. Wahrscheinlich hatte man Montagabend einen nachrichtenschwachen Tag hinter sich oder Angst, dass die Eurofighter ganz vergessen werden könnten. In Zeltweg starteten sie jedenfalls und donnern nun über ganz Österreich hinweg.

Richtig! Die Flieger, die jahrelang die Innenpolitik beherrschten. Zu teuer waren sie den einen damals. Unnötig fanden sie manche Mitbürger sogar. Wir wissen nun, dass es ihnen gutgeht und sie fleißig fliegen üben. Es gab in den steirischen Abendnachrichten offenbar einen Flugschwerpunkt. Nicht nur bei den Kampfjets im Aichfeld wurde Nachschau gehalten, auch am Grazer Flughafen Thalerhof. Immer schon wollten wir nämlich wissen, was gerade die steirischen Passagiere am meisten beim Fliegen nervt. Genau das beantwortete ein unerschrockenes Reporterteam. Ganz ohne Scheu fragte man nach, was Steirer, die "prinzipiell nichts so schnell aus Ruhe bringt", ausrasten lässt.

Es waren erhellende Antworten. Keine "Dauertratschen" oder Leute, "die missionieren wollen", ertrage eine in der Abflughalle befragte Dame. Über körperliche Ausdünstungen rege er sich eher auf, meint ein Mann. Sie möge dafür keine Dicken, stößt eine auf den Check-in Wartende bitter hervor.

Sie alle haben echte Sorgen, doch wie kann man helfen? Tatkräftigen Rat weiß Moderatorin Petra Rudolf. Heiter und doch ernst blickte sie nach Ende des zweiminütigen Beitrags in die Kamera. Ihr Rat an die Landsleute ist simpel und effizient: Ein "Gin Tonic an Bord" helfe notfalls auch. Recht hat sie. (Colette M. Schmidt, 19.4.2016)

Share if you care.