Boom in Italiens Kunststädten: Touristenzahl seit 1995 verdoppelt

19. April 2016, 13:52
posten

40,2 Millionen Ankünfte und 105,7 Millionen Übernachtungen im letzten Jahr

Rom – In den letzten 20 Jahren ist der Touristenstrom in Italiens Kunststädten um 3,5 Prozent pro Jahr gewachsen und hat allein 2015 einen Umsatz von 16 Milliarden Euro generiert. Zwischen 1995 und 2015 sei der Tourismus in den italienischen Kunststädten um 114 Prozent bei den Ankünften und um 100 Prozent bei den Übernachtungen gestiegen, geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie hervor.

Die Zahl der Ausländer unter den Touristen in den Städten ist zwischen 1995 und 2015 von 55,8 Prozent auf 62,3 Prozent gestiegen, ergab die Studie des Zentrums für touristische Studien von Florenz. 2015 meldeten die Kunststädte 40,2 Millionen Ankünfte und 105,7 Millionen Übernachtungen. Ausländische Touristen geben in Kunststädten 25 Prozent mehr aus als im Rest des Landes, ergab die Studie.

Die Stadt mit dem stärksten Touristenzuwachs in den letzten 20 Jahren ist Padua mit einem Plus von 118 Prozent gefolgt von Venedig (Plus 110 Prozent), Rom (Plus 106 Prozent) und Neapel (Plus 100 Prozent). Es folgen Turin (Plus 77 Prozent) und Verona (Plus 65 Prozent). (APA, 19.4.2016)


Share if you care.