Architekturtage 2016 beschäftigen sich mit "wert/haltung"

19. April 2016, 11:01
posten

Österreichweit soll in Veranstaltungen am 3. und 4. Juni "die Entstehung und Wirkung von Architektur" erlebbar gemacht werden. Im Mittelpunkt steht die gesellschaftliche Relevanz von Architektur

Wien – Die gesellschaftliche Relevanz von Architektur steht im Mittelpunkt der achten Architekturtage, die am 3. und 4. Juni in ganz Österreich stattfinden. Unter dem Motto "wert/haltung" soll bei Begegnungen mit Architekten, Bauherren und Nutzern "die Entstehung und Wirkung von Architektur" erlebbar gemacht werden. Eigene Veranstaltungen für Kinder und junge Menschen ergänzen das Programm.

Die Architekturtage finden seit 2002 biennal auf Initiative der Kammern der Architekten und Ingenieurkonsulenten und der Architekturstiftung Österreich statt. Gestaltet wird das kostenlos zugängliche Programm, mit dem der Blick auf die Alltagsqualität der Architektur geschärft werden soll, von den Architekturhäusern der Bundesländer. In Wien finden etwa Führungen durch die Seestadt Aspern oder durch das Sonnwendviertel statt, in Vorarlberg nimmt man sich u.a. mit Gartenkunst und Tangotanz "Zeit zum Flanieren", in Kärnten ist man u.a. im Domenig Steinhaus am Ossiachersee zu Gast.

Über die Grenzen hinaus

Auch über die Grenze führen die Architekturtage: In Ljubljana besucht man die Umwandlung der Slovenska cesta in eine Fußgänger-/Begegnungszone und den Sport Park Stozice, einen Hybrid aus Sport- und Shoppingcenter, in Bratislava stehen bemerkenswerte zeitgenössische Wohnbauten im Zentrum der von Fachleuten geführten Touren.

Der Großteil der Menschen verbringe den Großteil der Zeit in von Menschen gebauter Umwelt, wird Georg Pendl, Präsident des Vereins Architekturtage, in den Unterlagen zur heutigen Pressekonferenz zitiert: "Der Einfluss, den die Qualität dieser Umwelt auf die Qualität des Lebens hat, ist offensichtlich und kann von allen positiv oder negativ erlebt und durchaus auch beeinflusst werden. Die Qualität des Gebauten zu beeinflussen, ist nicht nur das Interesse der Architektinnen und Architekten, sondern das jeder und jedes Betroffenen. Darauf aufmerksam zu machen und mit positiven Beispielen zu zeigen, was möglich ist, ist das Anliegen der Architekturtage." (APA, 19.4.2016)

Share if you care.