Niederösterreich: Stadler will 2018 nicht SP-Spitzenkandidat sein

19. April 2016, 10:10
6 Postings

St. Pöltner Bürgermeister: "Es ist ganz klar, wo das Herz schlägt"

St. Pölten – Matthias Stadler, am Sonntag Wahlsieger in St. Pölten, wird "sicher nicht der Spitzenkandidat" der SPÖ bei der niederösterreichischen Landtagswahl 2018 sein. Diese Feststellung traf der 50-Jährige, seit drei Jahren auch Landesparteivorsitzender, im Gespräch mit dem ORF Niederösterreich. Er wolle Bürgermeister der Landeshauptstadt bleiben.

"Es ist ganz klar, wo das Herz schlägt, und da habe ich keine Versuchungen in irgendeine Richtung", sagte Stadler. "Die Entscheidungen werden rechtzeitig fallen, es sind noch zwei Jahre Zeit", meinte er auf die Frage, wer die SPÖ in die kommende Landtagswahl führen wird.

Stadler hatte am Sonntag in St. Pölten die absolute Mehrheit ausgebaut. Die SPÖ erreichte 59,0 Prozent (plus 2,2 Prozentpunkte) und 26 (zuvor 25) der 42 Mandate. (APA, 19.4.2016)

  • Am Sonntag konnte Matthias Stadler bei der Gemeinderatswahl in St. Pölten die absolute Mehrheit sogar noch ausbauen
    foto: apa

    Am Sonntag konnte Matthias Stadler bei der Gemeinderatswahl in St. Pölten die absolute Mehrheit sogar noch ausbauen

Share if you care.