Britische Pilotenvereinigung fordert strengere Regeln für Drohnen

18. April 2016, 14:22
206 Postings

Zusammenstoß mit Passagierflieger "war nur eine Frage der Zeit"

London – Nachdem vermutlich eine Drohne mit einem Passagierflugzeug am Londoner Flughafen Heathrow zusammengestoßen ist, fordern britische Experten strengere Regeln. "Angesichts der großen Zahl an Drohnen, die von Amateuren gesteuert werden, war es nur eine Frage der Zeit, bis es zu einem Zusammenstoß kommen würde", sagte Steve Landells, Flugsicherheitsexperte der Pilotenvereinigung von British Airways.

Eine bessere Aufklärung der Drohnenpiloten und strengere Regeln seien notwendig, um die Sicherheit am Himmel zu gewährleisten. Ein Pilot von British Airways hatte berichtet, seine Maschine sei beim Landeanflug auf den Londoner Flughafen Heathrow am Sonntag mit einer Drohne zusammengestoßen.

Der Airbus A320 mit 137 Menschen an Bord konnte sicher gelandet werden und wurde nach einer Überprüfung für den nächsten Flug freigegeben. Die Maschine war aus Genf gekommen. Die Polizei ermittelt, zu Details wollte sie sich vorerst nicht äußern. (APA, 18.4.2016)

Share if you care.