HSV kam für Dortmund gerade recht, Köln gegen Mainz furios

17. April 2016, 19:08
65 Postings

Borussen hakten das Trauma von Liverpool flott ab und verstärkten die Sorgen des HSV

Dortmund/Mainz – Drei Tage nach dem Aus in der Europa League hat sich Borussia Dortmund erholt gezeigt und mit einem Sieg die Sorgen des Hamburger SV um den Klassenverbleib in der deutschen Bundesliga verstärkt. Der BVB setzte sich am Sonntag mit 3:0 (2:0) gegen den HSV durch, die Tore erzielten Christian Pulisic (38.) und Ramos mit einem Doppelpack (44., 86.).

Die Borussen wahrten damit den Sieben-Punkte-Rückstand auf Bayern München. Der Titelverteidiger kann die Meisterschaft dennoch in der kommenden Runde fixieren.

Der HSV, der nach einer roten Karte für Tormann Rene Adler ab der 52. Minute in Unterzahl spielte, ist nur noch drei Punkte vom Relegationsrang entfernt. ÖFB-Legionär Michael Gregoritsch kam erst in der 67. Minute aufs Feld.

Wichtige Punkte für Köln

Trainer Peter Stöger und der 1. FC Köln haben sich vermutlich aller Abstiegssorgen erledigt. Die Kölner siegten nach 0:2-Rückstand beim FSV Mainz noch mit 3:2 und liegen vier Runden vor Schluss auf dem zehnten Platz. Der Vorsprung auf den Relegationsrang, den derzeit Werder Bremen einnimmt, beträgt sechs Zähler.

Mainz verpasste den Sprung auf Rang fünf, hat aber immer noch alle Chancen auf den Europacup-Einzug. Die vor der Pause dominanten Mainzer, bei denen Kapitän Julian Baumgartlinger als Kapitän im zentralen Mittelfeld durchspielte und Karim Onisiwo in der Schlussphase eingewechselt wurde (85.), lagen nach Toren von Jhon Cordoba (8.) und Leon Balogun (49.) bereits klar voran. Köln gelang durch Marcel Risse (64.), Milos Jojic (74.) und Anthony Modeste (82.) aber noch die Wende. (APA, dpa, 17.4.2016)

  • Doppelpack für Dortmund von Gustavo Adrián Ramos Vásquez.
    foto: afp/ patrik stollarz

    Doppelpack für Dortmund von Gustavo Adrián Ramos Vásquez.

Share if you care.