Griss will Hälfte ihres Präsidentengehalts spenden

17. April 2016, 13:12
390 Postings

Geld soll in einen "Fonds für Mut und Verantwortung" fließen

Wien – Die unabhängige Kandidatin Irmgard Griss kündigt in der "Kleinen Zeitung" und im "Kurier" (Sonntagausgaben) an, als Bundespräsidentin die Hälfte ihres Gehalts spenden zu wollen. Das monatliche Gehalt des Bundespräsidenten beträgt aktuell 24.321,60 Euro brutto. Griss will die Hälfte ihres Nettogehalts spenden. Die Spendensumme – laut "Kurier" 72.000 Euro pro Jahr – soll in einen noch zu schaffenden "Fonds für Mut und Verantwortung" fließen.

Griss bezieht als ehemalige Höchstrichterin eine Bruttopension von 9.000 Euro im Monat, laut den Medienberichten würde diese mit Amtsantritt ruhend gestellt. Griss hat am Sonntag auch ein neues Video veröffentlicht, das Einblicke in ihr Leben gibt. Auch ihre beiden Söhne Johannes und Rudolf kommen darin vor – und erzählen unter anderem, dass ihre erste Reaktion auf die Idee einer Kandidatur Griss' "Bitte nicht!" gewesen sei.

irmgard griss

Umfrage: Van der Bellen führt weiterhin

Geht es nach einer Umfrage der Tageszeitung "Österreich" lautet das Duell für die Stichwahl Alexander Van der Bellen gegen Norbert Hofer. Van der Bellen liegt in der zwischen 7. und 13. April vom Gallup Institut durchgeführten Umfrage (800 Interviews in zwei Wellen) mit 26 Prozent voran, gefolgt von Hofer mit 24 Prozent. Dahinter liegen Irmgard Griss (20 Prozent), Rudolf Hundstorfer (16 Prozent), Andreas Khol (11 Prozent) und Richard Lugner (3 Prozent). (APA, 17.4.2016)

  • Die unabhängige Kandidatin Irmgard Griss kann aktuellen Umfragen zufolge auf einen Einzug in die Stichwahl hoffen.
    foto: apa/georg hochmuth

    Die unabhängige Kandidatin Irmgard Griss kann aktuellen Umfragen zufolge auf einen Einzug in die Stichwahl hoffen.

Share if you care.