Ganzes Dorf in Tasmanien steht zum Verkauf

Ansichtssache17. April 2016, 17:00
28 Postings

33 Häuser, eine Kirche, eine Schule, eine Bar und ein Luxushotel sind um 7,5 Millionen Euro am Markt. Laut Makler ist das Interesse groß.

foto: knight frank

In Australien steht ein ganzes Örtchen aus den 1930er Jahren im Art-Deco-Stil für umgerechnet 7,5 Millionen Euro (elf Millionen australische Dollar) zum Verkauf. In Tarraleah auf der Insel Tasmanien gibt es neben 33 Häusern eine Kirche, eine Schule und eine Bar, wie Immobilienmakler John Blacklow anpreist.

1
foto: knight frank

"Wir hatten schon Anfragen aus den Niederlanden, China, Hongkong und Singapur", sagte er einer Presse-Agentur vor kurzem. Er glaubt, dass der Ort künftig touristisch oder von einer religiösen Gruppe genutzt werden könnte. Der 145 Hektar große Ort liege malerisch in den Bergen, rund 126 Kilometer südlich der Inselhauptstadt Hobart.

2
foto: knight frank

Das Städtchen wurde einst für Arbeiter gebaut, die in der Nähe einen Staudamm errichteten und betrieben. In besseren Zeiten lebten hier 2000 Menschen. In den 1990er Jahren wurde der Damm aber automatisiert, die Arbeitsplätze fielen weg, und die Bewohner zogen fort. Heute wohnen nur noch einige wenige dort, die hier arbeiten.

3
foto: knight frank

Der Immobilienentwickler Julian Horner hat die Häuser 13 Jahre lang restauriert und den Ort für Besucher hergerichtet, mit einem kleinen Luxushotel (siehe Bild) und vielen weiteren Übernachtungsmöglichkeiten sowie einem Tagungszentrum und einem Forellenteich zum Fischen. (APA/red, 17.4.2016)

4
Share if you care.