Platte, CD, Download, peinlich oder cool: Was war Ihre erste Musikinvestition?

User-Diskussion28. April 2016, 09:00
475 Postings

Es hängt ein bisschen vom Alter ab, welches Medium der erste Tonträger war, für den man Geld ausgegeben hat. Und es hängt auch ein bisschen vom Alter ab, wie stilsicher diese Entscheidung war

Offiziell ist es Guns N' Roses mit "Knockin' on Heaven's Door". Inoffiziell, und der Wahrheit entsprechend, ist es das Kelly-Family-Album "Over the Hump". In Runden wird gerne erzählt, bei der ersten selbstgekauften CD habe es sich um "Dookie" von Green Day gehandelt, dabei wurde das Ersparte seinerzeit in "Hugo's Mega-Dance Compilation" investiert: nur zwei Beispiele, die darauf hindeuten, dass bei der Frage nach dem ersten Musikkauf die Wahrheit situationselastisch ist.

Zwar sollten die Qualitätsansprüche Elf- bis 13-Jähriger nicht allzu streng gesehen werden. Dennoch ist es meist angenehmer, die eigene musikalische Geschichte im Rückblick nicht mit einem geschmacklichen Fiasko beginnen zu lassen.

Was war es bei Ihnen?

Amüsanter ist es jedoch meist, bei der Wahrheit zu bleiben. Wir wollen also von Ihnen wissen, welche musikalischen Leichen Sie im Keller haben, was Ihnen Ihr Geld beim erstem Musikkauf wert war. Sollten Sie bereits in jungen Jahren geschmackssicher unterwegs gewesen sein, können Sie uns das natürlich auch gerne wissen lassen. Und welches Medium war es eigentlich bei Ihnen? Haben Sie noch Platten gehortet, Kassetten entwirrt, CDs gekauft, oder spielte sich Ihre musikalische Jugendzeit schon im Downloadbereich ab? (jmy, 28.4.2016)

  • Da sind schon ein paar sehr gute Lieder dabei ...
    foto: warner

    Da sind schon ein paar sehr gute Lieder dabei ...

Share if you care.