Grau ist der Österreicher liebste Autofarbe

15. April 2016, 14:57
31 Postings

56 Prozent aller neu zugelassenen Aston Martins sind grau, aber auch beim Mercedes kommt die Farbe häufig vor. Der Lotus ist gerne gelb, beim Porsche kommt schwarz gut an

Wien – Knapp über 30 Prozent der in Österreich neu zugelassenen Fahrzeuge waren 2015 in Grautönen gehalten, hat Eurotax ermittelt. Damit sei man zwar noch nicht in Dimensionen wie vor zehn bis zwölf Jahren, wo um die 40 Prozent der neuen PKW sich farblich dem Straßenuntergrund angenähert hat, aber es geht wieder bergauf für die Farbe, die keine ist.

Ein Drittel der Neuanmeldungen

Fast ein Drittel (30,47 Prozent) aller PKW Neuanmeldungen waren grau. Das ist damit die einzige der "Big3" Farben (Grau, Schwarz, Weiß), die im Vergleich zum Vorjahr zulegen konnte (+ 1,32 Prozent). Sowohl Schwarz (-0,74 Prozent) und Weiß (-0,62 Prozent) liegen gleichauf mit einem Anteil von je 22,6 Prozent an zweiter Stelle. Damit bleiben drei Viertel aller Neuzulassungen in Spektrum zwischen Schwarz und Weiß – wie in den letzten fünf Jahren auch.

Was die Marken betrifft, so sind manche Marken mit bestimmten Farben offenbar fast untrennbar verbunden. 56 Prozent aller neu zugelassenen Aston Martins sind grau. Allerdings liegen sie – wohl auch preisbedingt – bei einem Neuzulassungsvolumen von nur neun Fahrzeugen. Anders sieht es zum Beispiel bei Peugeot aus. Der Anteil an grauen Neuzulassungen liegt mit 40,78 Prozent deutlich über dem Durchschnitt. Mercedes-Benz trägt mit 39,7 Prozent in grau gehaltene Neuzulassungen ebenfalls deutlich mehr zur Vormachtstellung der Farbe Grau bei. So wie ein Aston Martin grau ist, ist ein Dodge schwarz (62,5 Prozent), ein Lotus gelb (50 Prozent), ein Audi (40,81 Prozent) und ein Porsche (42,72 Prozent) schwarz.

Der Aufsteiger der letzten Monate – nämlich Weiß – hat keinen typischen Vertreter, dem die Farbe "zwingend" zugeordnet werden müsste. Dennoch gibt es auch hier Marken wie Toyota (+7,38 Prozent), KIA (+7,18 Prozent) oder Seat (+6,32 Prozent) die mehr weiße Fahrzeuge neu zulassen als der Gesamtmarkt.

Bunte Hunde

Dass sich das Image der Fahrzeuge deutlich auf die gewählten Farben auswirkt ist etwa bei Mini zu beobachten. Die Marke steht nicht für Eintönigkeit was sich zum Beispiel in einem 20-Prozent niedrigerem Grau-Anteil auswirkt. Blau, Braun, Grün und Orange sind im Gegensatz dazu bei Mini in etwa allesamt fünf Prozent häufiger neu zugelassen als im Schnitt.

Unter den Herstellern mit größerer Reichweite befindet sich Mazda mit 47,7 Prozent an der Spitze. Deutlich stärker (16,75 Prozent öfter) über dem Schnitt wird bei Mazda Neufahrzeugen die Farbe Rot neu zugelassen, aber auch Blau und Braun liegen mit je ca. fünf Prozent mehr Zulassungen über dem durchschnittlichen Farbenmix. Praktisch gleichauf liegt Honda mit 47,7 Prozent bunten Autos, wobei auch bei Honda die Farbe Rot am deutlichsten über dem Durchschnitt liegt (12,46 Prozent öfter).

Mit ebenfalls über 40 Prozent liegt Dacia hinter dem bereits erwähnten Mini auch im Top Bereich der "bunten Hunde". Dacia Kunden setzen aber überproportional oft (20,98 Prozent öfter) auf die Farbe Blau, wobei die anderen bunten Farben eher auf Marktniveau liegen. Mit jeweils etwas über zehn Prozent bunten neu zugelassenen Fahrzeugen liegen die deutschen Premiumhersteller Audi, Mercedes und BMW, am anderen Ende des Feldes. (red, 15.4.2016)

  • Grau – wie besprochen: Ein Aston Martin.
    foto: reuters/benoit tessier

    Grau – wie besprochen: Ein Aston Martin.

Share if you care.