Netz jubelt: Nutzer lässt sich für Witz auf Twitter sieben Jahre Zeit

15. April 2016, 11:58
75 Postings

Mehr als fünfzigtausend Retweets für das Zwei-Tweet-Langzeitprojekt

Ein Twitter-Nutzer hat sich sieben Jahre Zeit gelassen, um einen Witz aufzulösen. Am 26. April 2009 schrieb "MarcusLepage", er werde jetzt schlafen gehen – diesen Dienstag erwachte er offenbar mit einem überraschten "Fuck, ich habe verschlafen". Twitter-Nutzer begannen darauf hin, ihm zu erzählen, was er denn in den vergangenen sieben Jahren so alles verpasst hatte. Insgesamt wurden die Beiträge mehr als 50.000 Mal geteilt. Kurz darauf verabschiedete sich der Nutzer erneut. "Gehe wieder ins Bett", so Marcus.

Bot oder Mensch?

Unklar ist, ob es sich tatsächlich um einen Menschen handelt. Denn auf seiner Seite ist das Start-Up winged.io verlinkt, dass Bots herstellt. Es könnte sich also um ein äußerst langes Experiment handeln. Bots sorgen auf Twitter immer wieder für Furore. So gibt es mit @jpbimmer einen Bot, der jedes Jahr nur einen einzelnen Tweet absetzt – auch dieser Account wurde mittlerweile zur Sensation. Bots werden Nutzern künftig noch stärker begegnen, da große Konzerne zunehmend auf künstliche Intelligenz als erste Instanz für die Interaktion mit Usern einsetzt. (red, 15.4.2016)

  • Jetzt heißt es wohl wieder sieben Jahre warten, bis die Auflösung folgt
    foto: screenshot/twitter

    Jetzt heißt es wohl wieder sieben Jahre warten, bis die Auflösung folgt

Share if you care.