S-Cabrio und SLC: Mobiles Grand Hotel mit Dachterrasse

Ansichtssache16. April 2016, 07:29
13 Postings

Hart am Winde dran ist Mercedes heuer – der deutsche Premiumkonfektionär fährt eine regelrechte Cabrio- und Roadster-Offensive. Im Einstiegsbereich wird der SLK im Zuge der Modellpflege zum SLC. Und das S-Cabriolet fällt eindeutig in die Kategorie Traumwagen

Bild 1 von 7
foto: daimler

Côte d'Azur – Im Jahr 1900 bestellte der motorsportbegeisterte österreichisch-ungarische Geschäftsmann und Diplomat Emil Jellinek "beim Daimler" ein paar Dutzend eines neuen Wagentyps, vom genialen Wilhelm Maybach konstruiert. Er taufte die Fahrzeuge auf den Namen seiner Tochter Mercédès, womit die Nobelmarke geboren war – und das Auto konstruktiv aus dem Kutschenzeitalter heraus. Offenere Bauweise geht kaum, ergo steht das Cabriolet irgendwie an der Wiege von Mercedes.

Mit dem Abschneiden der Fahrzeuge bei der Rennwoche von Nizza 1901 war die Basis für den Erfolg gelegt, nicht abwegig also, dass Mercedes derzeit am Ort des historischen Geschehens, an der Côte d'Azur, demonstriert, was man in 115 Jahren aus dem Thema Cabrio gemacht hat.

weiter ›
Share if you care.