Arbeitsunfall in Steinbruch: Zwei Tote in der Toskana

15. April 2016, 09:44
3 Postings

Ein Mann konnte gerettet werden

Rom – Nach einem Felssturz im Herzen der Marmorbrüche von Colonnata in der Toskana sind zwei Steinhauer ums Leben gekommen. Die Leichen der stundenlang vermissten Männer wurden am Freitagvormittag entdeckt. Ein dritter Arbeiter, der abzustürzen drohte, konnte mit einem Hubschrauber gerettet und ins Spital gebracht werden.

Die drei Männer waren im Begriff, ein Marmorstück abzubrechen, als sie vom Felssturz getroffen und zusammen mit einer schweren Bohrmaschine in die Tiefe gerissen wurden. Zwei Tonnen Stein seien abgestürzt, berichteten die Rettungskräfte. Das Unglück ereignete sich in der toskanischen Provinz Carrara in den Apuanischen Alpen. Die Untersuchungskommission für Arbeitsunfälle will die Umstände genau überprüfen, die zum Unglück führten.

Kostbarer Marmor

Der Carrara-Marmor ist eine der bekanntesten Arten weltweit. Während zu Beginn des 20. Jahrhunderts 100.000 Tonnen jährlich gewonnen wurden, sind es heute circa fünf Millionen Tonnen, was Umweltaktivisten kritisieren. Nicht umsonst werden die Apuanischen Alpen als "Berge, die verschwinden" bezeichnet. Sie werden zerstückelt, um aus den Felsen den kostbaren Marmor zu gewinnen. (APA, 15.4.2016)

Share if you care.