Sonys Emojis-Film: Schlümpfe meets Tron mit Product Placement

15. April 2016, 09:29
6 Postings

Der Animationsfilm soll 2017 in die Kinos kommen – nun wurden weitere Details bekannt

Schon 2015 wurde bekannt, dass Sony einen Film über Emojis drehen will. Nun sind weitere Details durchgesickert, worum es bei dem Animationsfilm gehen soll. "The Emoji Movie" – noch ein Arbeitstitel – bereist das Innere des Smartphones.

Vom Emoji Valley zu den weiten App-Welten

Die Emojis leben in den verborgenen Tiefen des Smartphones im Emoji Valley. Von dort brechen sie auf, um den Homescreen und dessen Apps zu bereisen. Und in jeder App finden sie eine vollkommen neue Welt vor. Diese noch sehr grob umrissene Handlung erinnert an den Kinofilm "Die Schlümpfe", die es von Schlumpfhausen in den Central Park verschlägt – ebenfalls von Sony. Digitale Inhalte als Filmdarsteller und das Innere eines Geräts als Schauplatz wiederum hat man schon in Disneys Kultfilm "Tron" gesehen.

Bootfahren am Spotify-Fluss

Für die Apps hat Sony offenbar einige bekannte Marken an Bord geholt. "The Wrap" hat von internen Quellen erfahren, dass unter der Musikstreamingdienst Spotify mit von der Partie sein soll. Den Stream nimmt man wörtlich: er wird für die Emojis als Fluss dargestellt, auf dem sie mit Booten herumfahren. Auf Konzeptzeichnungen sei zudem Facebook zu sehen gewesen. Über andere Partnerschaften und finanzielle Details dieser Deals ist noch nichts bekannt.

Der Film soll 2017 in die Kinos kommen und wird vermutlich nicht die einzige filmische Umsetzung mit den gelben Gesichtern bleiben. Denn für Emojis müssen keine Rechte bezahlt werden und so kann jeder ein Geschichte darum herum basteln. Das Drehbuch für Sonys Umsetzung stammt von Anthony Leondis ("Lilo & Stitch 2"), der auch Regie führen wird, und Eric Siegel. (br, 15.4.2016)

  • Emojis sind überall – hier auf der Vancouver Pride Parade – und bald auch auf der Kinoleinwand.
    foto: darryl dyck/the canadian press via ap

    Emojis sind überall – hier auf der Vancouver Pride Parade – und bald auch auf der Kinoleinwand.

Share if you care.