ÖEHV-Team beginnt WM-Testspielserie in Ungarn

14. April 2016, 16:01
8 Postings

Drei Spiele in vier Tagen – Teamchef Ratushny in Budapest noch nicht dabei – Samstag und Montag Länderspiele in Wien

Wien/Budapest – In Budapest startet das österreichische Eishockey-Nationalteam am Freitag die letzte Testspielserie vor der WM der Division 1A (B-WM/23.-29. April in Kattowitz). Im ersten von drei Länderspielen in vier Tagen ist Teamchef Daniel Ratushny noch nicht dabei, Salzburgs Meistermacher steht aber bei den Spielen in Wien am Samstag (18.00 Uhr) gegen Ungarn und am Montag (20.20) gegen Italien an der Bande.

Ratushny hat RB Salzburg gerade zum Meistertitel geführt und wird mit seinem Team am Freitagabend auf dem Kapitelplatz gefeiert. Daher betreuen die Teamchef-Assistenten Dieter Kalt und Christoph Brandner das ÖEHV-Team in Ungarn.

Ratushny stößt am Samstag zur Nationalmannschaft, die Salzburger Teamspieler kommen am Sonntagabend. Daher sind die beiden Duelle mit dem A-WM-Aufsteiger Ungarn auch eine gute Chance für einige der 28 Männer im aktuellen Kader, sich für die WM aufzudrängen. Nach dem Italien-Spiel erfolgt die Nominierung der 22 WM-Spieler.

"Die Spiele gegen Ungarn und Italien sind eine sehr gute Standortbestimmung für unser Team. Danach werden wir wissen, wer auf diesem Niveau bereit ist, zu spielen", erklärte Ratushny. Viele der Spieler haben bereits drei harte Trainingswochen hinter sich, "es wird jetzt aber langsam Zeit, dass wir zu spielen beginnen. Wir freuen uns auf diese drei Spiele", meinte Stürmer Brian Lebler. (APA, 14.4.2016)

Share if you care.