New York: Van Goghs Pool

Ansichtssache14. April 2016, 15:13
posten

New York – Kaum eine Legende verfolgt den 1890 gestorbenen niederländischen Maler Vincent van Gogh so sehr wie die, dass er sich im Wahn sein linkes Ohr abgeschnitten haben soll. Nun ist dieses "Ohr" bis 3. Juni sogar am Rockefeller Center in New York zu sehen – allerdings als moderne Skulptur, die nur wegen ihrer Form an ein Ohr erinnert.

Stattdessen haben Michael Elmgreen (Dänemark) und Ingar Dragset (Norwegen), die am Mittwoch als kommende Kuratoren der Istanbul-Biennale 2017 vorgestellt wurde, nahe der Fifth Avenue einen Swimmingpool senkrecht aufstellen lassen, dessen Beckenrand die Form eines Ohres hat. Unweit von Luxuskaufhäusern, Sehenswürdigkeiten und Wolkenkratzern sticht das knallblaue "Van Gogh's Ear" samt Sprungbrett im hektischen Treiben heraus. Der Pool, der an das Statussymbol der Mittelklasse im Kalifornien der 1950er Jahre erinnert, wirke "wie ein Raumschiff von Außerirdischen", erklärt das Künstlerduo in einer Mitteilung. Es sei, als wäre es mitten in "dieser berühmten und geschäftigen Umgebung gelandet". Mitten im Verkehr und zwischen Fußgänger-Massen könne man von faulen Tagen unter der Sonne träumen.

Ihre Nominierung als Kuratoren der 15. Istanbul Biennale kommentierten Elmgreen & Dragset, die bereits drei Mal als Künstler am Festival teilgenommen haben, wie folgt: "Angesichts der aktuellen gepolitischen Situation der Welt, in der wir ein Erstarken von Nationalismen erfahren, ist es uns wichtig, eine Biennale zu kuratieren, die auf kolloborativen Versuchen und Prozessen aufbaut." Kollaboration sei etwas selbstverständliches für die Künstler, weil sie seit mehr als 20 Jahren als Duo arbeiten. Eine Biennale könne eine "Plattform des Dialogs sein, ein Format in der verschiedene Meinungen, Ansichten und Gemeinschaften koexistieren." (APA, dpa, red, 14.4.2016)

foto: apa/afp/timothy a. clary
1
foto: apa/afp/timothy a. clary
2
foto: apa/afp/timothy a. clary
3
Share if you care.