Fruchtig, säuerlich, saftig: Mandel-Rhabarber-Kuchen

Blog26. April 2016, 12:00
45 Postings

Diese Woche serviert 365vegan Süßes

Dieser Kuchen ist gerade richtig für alle, die nach einem langen Arbeitstag nicht noch stundenlang in der Küche stehen wollen. Die feinen Mandeln harmonieren gut mit dem fruchtig-säuerlichen Rhabarber. Dank Rum und Rhabarber ist dieser Kuchen sehr saftig und hält problemlos einige Tage im Kühlschrank, ohne auszutrocknen.

foto: calla

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 100 g Mandeln, gerieben
  • 3 EL Vanillepuddingpulver
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Piment, gemahlen
  • 1 Packerl Weinsteinbackpulver
  • 175 g Zucker
  • 325 ml Sojadrink
  • 4 EL Rapsöl
  • 1 cl Rum
  • 1 cl Maraschino
  • 500 g Rhabarber, geputzt und von Fäden befreit, in Stücke geschnitten

Zubereitung:

Mehl, Mandeln, Puddingpulver, Salz, Backpulver, Vanillezucker, Piment und Zucker vermengen. Sojadrink, Öl, Rum und Maraschino dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in eine gefettete Tortenform geben. Rhabarberstücke oben auflegen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 45 Minuten backen. Ich habe den fertigen Kuchen noch mit einem halben Packerl Agartine, in 250 ml Süßwein und 2 EL Zucker aufgelöst, übergossen. (Calla, 26.4.2016)

Share if you care.