Solospargel mit Kräuterflädle und Sauce "à la Hollandaise"

Blog19. April 2016, 06:00
137 Postings

Diese Woche serviert 365vegan eine saisonale Köstlichkeit

Eine meiner absoluten Lieblingsgemüse ist Spargel, und den gibt es jetzt nicht nur im Eferdinger Becken in bester Bioqualität. Als Beilage gibt es diesmal etwas Schwäbisches: Kräuterflädle. Meine Variante ist ein Buchweizen-Dinkel-Teig mit Schabzigerklee. Wer mag, kann natürlich auch frische Kräuter verwenden, das ist Geschmackssache.

foto: calla

Zutaten (für ca. 16 knusprige Buchweizen-Dinkel-Flädle):

  • 150 g Dinkelmehl glatt
  • 50 g Buchweizen, grob geschrotet
  • Salz
  • ca. 300 ml Sojadrink
  • 1 TL Schabzigerklee
  • 1 EL Pfeilwurzelmehl
  • vegane Margarine

Zutaten Spargel und Sauce "à la Hollandaise":

  • 500 g Spargel weiß
  • 225 g Seidentofu
  • 10 EL Rapsöl
  • 1 TL Senf
  • 1 Msp. Kurkuma gemahlen
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 Msp. Cayennepfeffer

Zubereitung:

Weißen Spargel ordentlich schälen, einen ausreichend großen Topf mit Wasser aufsetzen. Als Verfeinerung zum Grundrezept des "Klassikers" Spargel mit Sauce Hollandaise gebe ich den Saft einer Orange in das Kochwasser und salze es etwas mehr. Das macht den Spargel noch runder im Geschmack. Spargel in das simmernde Wasser legen und je nach Stangendurchmesser fünf bis 15 Minuten bissfest kochen.

Den Seidentofu mit Senf, Kurkuma, Pfeffer und Salz in einen Topf geben, mit dem Pürierstab kurz mixen und erwärmen. Weitermixen und das Öl langsam einträufeln. Die Konsistenz soll die einer festen Hollandaise sein. Mit Zitronensaft abschmecken – wer mag, nimmt auch Weißwein.

Alle Zutaten für die Flädle mit einem Schneebesen glattrühren, dabei aber die Sojamilch nach und nach zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Der Teig soll locker vom Schneebesen tropfen. In einer flachen Pfanne wenig vegane Margarine erhitzen, Fett abgießen und den Teig rasch einlaufen lassen. Wenn die erste Seite braun ist, wenden und fertigbacken. Auf einem Teller im Backofen bei 50 Grad zugedeckt warmhalten. Die übriggebliebenen Flädle passen übrigens geschnitten sehr gut in eine klare Gemüsesuppe und lassen sich geschnitten portionsweise einfrieren. (Calla, 19.4.2016)

Share if you care.