Italiener Carlo Perrone neuer Präsident des europäischen Zeitungsverlegerverbandes

14. April 2016, 10:05
posten

Bruno Pachent, Geschäftsführer von Média Sud Europa und Valdo Lehari jr., ist neuer Vizepräsidenten

Wien – Die Generalversammlung des europäischen Zeitungsverlegerverbandes (ENPA) wählte einen neuen Vorstand: Der italienische Verleger Carlo Perrone wurde zum Präsidenten gewählt, er ist Vizepräsident der Italiana Editrice S.p.A, die unter anderem "La Stampa" herausgibt. Darüber hinaus wurden Bruno Pachent, Geschäftsführer von Média Sud Europa und Valdo Lehari jr. als Vizepräsidenten gewählt.

Außerdem wurde VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger zum Vorsitzenden des Direktorenkommittees und als Mitglied des Präsidiums gewählt.

"Es ist eine große Ehre für mich, als Präsident des ENPA gewählt worden zu sein. Die ENPA verteidigt seit ihrer Gründung im Jahr 1961 mit Nachdruck die Pressefreiheit und die redaktionelle Unabhängigkeit. Damit trägt sie ihren Teil dazu bei, dass alle Bürger in ganz Europa an der demokratischen Debatte teilnehmen können.", sagt ENPA-Präsident Carlo Perrone sagte zu seiner Wahl. (red, 14.4.2016)

Hintergrund

ENPA (Europäischer Zeitungsverlegerverband) ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die die Interessen von Herausgebern von Zeitungen und Nachrichtenmedien von 14 europäischen Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich, vertritt.

Share if you care.