Die Entscheidung: Jakob Pöltl geht in die NBA

13. April 2016, 19:08
229 Postings

Der 20-jährige Wiener schreibt Sportgeschichte und wechselt als erster Österreicher in die beste Liga der Welt

Salt Lake City/Wien – Die Anspannung war Jakob Pöltl anzumerken, aber letztlich brachte er die salbungsvollen Worte ohne Unterbrechung heraus. "Ich möchte in die NBA gehen. Das ist der nächste Schritt, den ich in meiner Basketball-Karriere machen möchte", sagte der 20-Jährige Wiener bei einer Pressekonferenz seines Collegeteams Utah Utes in Salt Lake City am Mittwoch. Ebenfalls auf dem Podium saß sein Trainer Larry Krystkowiak. Der klopfte ihm zwar nicht auf die Schulter, sagte aber, dass "wir alle aufgeregt sind. Es ist die richtige Entscheidung."

Was nun folgt? Der 2,13 Meter große Pöltl wird sich für den NBA-Draft am 23. Juni in New York anmelden. Für das Auswahlverfahren der NBA-Teams werden ihm Chancen auf einen Platz unter den ersten zehn eingeräumt. Pöltl wird damit im Herbst als erster Österreicher in der stärksten Basketball-Liga der Welt debütieren. "Das ist schon ein bisschen verrückt. Ich will da aber auch nicht zu viel hineininterpretieren. Es ist eine Auszeichnung." Und auch nicht unwichtig: "Ich hoffe, dass ich das Ansehen von Basketball in Österreich heben kann."

Ein Genuss

Pöltl hat zwei Jahre für Utah in der US-Collegeliga NCAA gespielt, mit einem Saisonschnitt von 17,5 Punkten und 9,1 Rebounds lag er im absoluten Spitzenfeld, hatte die beste Bilanz auf der Center-Position. "Ich habe es sehr genossen, daher fällt mir die Entscheidung schwer. Es waren zwei der besten Jahre meines Lebens."

Krystkowiak betete sogleich die Vorzüge des Menschen Jakob Pöltl herunter. Dass er das Leben an der Uni aufgesogen habe, dass er ein guter Teamkamerad war, dass er wenige schlechte Tage hatte. "Er hätte auch in Europa als Profi sein Geld verdienen können. Aber er wollte sich bei uns verbessern. Das spricht für ihn."

Ein Geschäft

Pölts nächste Station wird etwas härter. "Die NBA wird 99 Prozent meiner Zeit beanspruchen. Das wird schwierig." Vom 10. bis 15. Mai findet die diesjährige "Draft Combine" in Chicago statt. Etwa 60 Spieler werden vor den Augen von Coaches, Managern und Scouts von NBA-Klubs durchgetestet (Sprunghöhe, Bankdrücken, Sprint, Agilität et cetera). Auch relevante Körpermaße werden vermessen. Pöltl wird bis dahin viel trainieren und Gewichte schupfen.

Im Reigen der Preisverleihungen bekam Jakob Pöltl als einer der besten Collegespieler übrigens auch Input von NBA-Legende Kareem Abdul-Jabbar. "Die NBA ist ein beinhartes Business. Er sagte zu mir, dass ich auf mich selbst schauen muss, sonst bleibe ich übrig. Es ist ein Job. Und es wird erwartet, dass du immer in der Halle stehst. Ich habe also noch viel Arbeit vor mir." (Florian Vetter, 13.4.2016)

  • Jakob Pöltl wird der erste Österreicher in der NBA sein!
    foto: apa/haselmayer

    Jakob Pöltl wird der erste Österreicher in der NBA sein!

Share if you care.