Promotion - entgeltliche Einschaltung

Haben Sie schon einen Fondssparplan?

13. April 2016, 15:16

Rainer Schnabl, Sprecher der Geschäftsführung der Raiffeisen KAG, über die Möglichkeiten des Fondssparens.

Die niedrigen Zinsen auf klassische Anlageformen wie Sparbuch & Co. haben viele private Anleger dazu gebracht, sich mit den Chancen und Risiken von alternativen Veranlagungen wie zum Beispiel Investmentfonds auseinanderzusetzen.

Der Weltfondstag am 19. April bietet nun einen guten Anlass, sich konkret über die Möglichkeiten von Fondsinvestments beraten zu lassen. Denn je nach Ansparziel, Veranlagungsdauer und Risikoneigung gibt es eine Vielzahl an Ausgestaltungen, und am Ende sollte das Produkt ja zu Ihren persönlichen Ansprüchen passen.

Gemischte Fondslösungen bei Anlegern besonders beliebt

Gemischte Fonds – also solche, die global in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Branchen investieren – haben sich in den letzten Jahren aufgrund der breiteren Risikostreuung europaweit zu einem regelrechten Bestseller entwickelt. Auch in Österreich sind gemischte Fonds die mit Abstand beliebteste Assetklasse unter den Anlegern. Die Fonds konnten auch in der schwierigen Marktphase zu Jahresbeginn ihre Stärke unter Beweis stellen.

Auch bei der Raiffeisen KAG zählen gemischte Fondslösungen zu den Topsellern. Sie werden von sehr vielen auch für die private Pensionsvorsorge genutzt, meist in Form von Fondssparplänen. Gemischte Fondslösungen gibt es in verschiedenen Ausgestaltungen, wobei die Gewichtung des Aktienanteils am gesamten Fondsportfolio entscheidend für die Risikoprägung ist. Anleger können somit den Mischfonds auswählen, der am besten zu ihrer konkreten Lebenssituation, zu ihrem Anlageziel und zu ihrer Risikoneigung passt.

Fondssparen mit regelmäßigen Einzahlungen

Das Anlegen auf Basis von Fonds ist ab 50 Euro im Monat möglich und bietet neben einem niedrigen Einstiegsbetrag auch Flexibilität bei der Dauer der regelmäßigen Einzahlungen. Der Geldbetrag kann jederzeit erhöht, reduziert oder unterbrochen werden und lässt sich der individuellen Situation jedes Einzelnen anpassen. Auch eine größere Zuzahlung ist zu jedem beliebigen Zeitpunkt möglich.

Von Profis gemanagt

Investmentfonds bieten Anlegern die Möglichkeit, nicht alles auf eine Karte zu setzen. Sie investieren nicht nur in einzelne Unternehmen, sondern gebündelt in sehr viele. Das reduziert die Risiken der Veranlagung. Die Fonds werden von Profis – ausgebildeten Fondsmanagern – aktiv verwaltet. Sie treffen auf Basis vielfältiger Analysemodelle Entscheidungen und können auch zeitnah auf die Entwicklungen an den Finanzmärkten reagieren.

Beratung zahlt sich aus

Da Wertpapierveranlagungen an den Kapitalmärkten investieren, bieten sie in Zeiten niedriger Zinsen größere Chancen auf höhere Erträge als dies klassische Sparformen tun. Allerdings sind auch marktbedingte Kursschwankungen bis hin zu Kapitalverlusten zu berücksichtigen. Je nachdem, ob in Aktien, Anleihen oder Währungen investiert wird und in welche Märkte und Branchen, erhöht oder verringert sich das Risiko des Investments. Für Kleinanleger, die bislang auf klassische, festverzinsliche Sparformen gesetzt haben und sich nicht mit den Entwicklungen an den Finanzmärkten beschäftigen, sind die Kursschwankungen oft nicht nachvollziehbar und sorgen für eine gewisse Verunsicherung. Eine umfassende und fundierte Beratung hinsichtlich alternativer Veranlagungsformen zum Klassiker "Sparbuch" ist daher die Basis für ein langfristiges Investment.



Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache (bei manchen Fonds die Kundeninformationsdokumente zusätzlich auch in englischer Sprache) zur Verfügung.

Das ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Die Inhalte dieser Unterlage stellen weder ein Angebot, eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung noch eine Anlageanalyse dar.
Stand: April 2016

  • Rainer Schnabl, Sprecher der Geschäftsführung der Raiffeisen KAG
    foto: raiffeisen kag

    Rainer Schnabl, Sprecher der Geschäftsführung der Raiffeisen KAG

Share if you care.