So wirbt Frankreich um Nackttouristen

13. April 2016, 14:55
165 Postings

"Feeling Free": Auf der offiziellen Seite der französischen Tourismuszentrale wird gezielt um FKK-Urlauber geworben

"FKK in Frankreich, paradiesisches Wohlbefinden", heißt es auf der offiziellen Webpräsenz der französischen Tourismuszentrale. Mit diesem Slogan werben die Franzosen um die Gunst der (deutschsprachiger) Naturisten.

Was von vielen Fremdenverkehrszentralen in aller Welt oft gänzlich unter den Teppich gekehrt wird und mancherorts sogar ein Tabu ist, wird von französischen Tourismusbeauftragten offensiv beworben. Unter der Überschrift "Feeling Free" in der englischen Version der Webseite "france.fr" und "FKK in Frankreich" in der deutschen Variante werden verschiedene Ziele in Frankreich vorgestellt, die spezielle Angebote für FKK-Fans bieten. Wer also an der Atlantikküste, auf dem Land oder am Mittelmeer "frei und fröhlich als Naturalist" leben will, kann das an speziell ausgewiesenen Orten tun.

Deutsche stark vertreten

Neben "häufig gestellten Fragen" zum Thema FKK, etwa "Darf man in Frankreich überall nackt sein?", "Benötigt man in Frankreich eine FKK-Erlaubnis?" oder "Was für Leute trifft man in FKK-Anlagen?" bekommt man in der speziellen Rubrik für Nudisten auch Informationen zu FKK-Zentren und -Stränden. Zudem kann man anhand einer Suchmaske das passende Ziel suchen. Alternativ besteht die Möglichkeit, sich eine Karte nach Hause zu bestellen.

Offenbar richtet man sich gezielt nur zwei Nationen: Großbritannien und Deutschland. Laut "The Times" sind vor allem die Deutschen als FKK-Nation in Frankreich vertreten, danach folgten die Niederländer und Briten. Doch selbst für die Holländer reichte es bislang noch nicht für ein eigenes FKK-Angebot.

FKK-Boom in Frankreich

Tatsache ist, dass FKK in Frankreich einen Boom erlebt. Wie die Reisewebsite Travelbook von der Pressestelle von Atout France in London erfuhr, kommen jährlich zwei Millionen Nackt-Urlauber nach Frankreich, um hier ihre Ferien zu verbringen. Es macht also durchaus Sinn, wenn Frankreich sein ohnehin vorhandenes Potential als FKK-Destination noch weiter auszuschöpfen sucht. (red, 13.4.2016)

  • Nackt mit Tradition: Eine schwangere Naturistin am Strand von Montalivet im Südwesten Frankreichs, wo sich mit dem Centre Helio-Marin auch das älteste und erste Nudisten-Camp Europas befindet. Es eröffnete im Juli 1960.
    foto: reuters/regis duvignau

    Nackt mit Tradition: Eine schwangere Naturistin am Strand von Montalivet im Südwesten Frankreichs, wo sich mit dem Centre Helio-Marin auch das älteste und erste Nudisten-Camp Europas befindet. Es eröffnete im Juli 1960.

Share if you care.