Multiplayer-Shooter "The Division" wird großteils solo gespielt

13. April 2016, 12:06
28 Postings

Statistik verrät: Mehr als die Hälfte der Spielzeit wird für Solo-Spielen verwendet

Rund einen Monat nach dem Erscheinen von "The Division" veröffentlichte Ubisoft eine spannende Statistik, die Einblick in das bisherige Spielverhalten der User gibt. Bemerkenswert ist dabei, dass das auf Multiplayer ausgelegte Game größtenteils nur alleine absolviert wird.

57,2 Prozent Solo-Spielzeit

Während der Online-Shooter bereits in den ersten Tagen sämtliche Verkaufsrekorde brach, beleuchtet ein informativer Blogeintrag von Ubisoft das Verhalten der Spieler von "The Division".

Das Spiel, das durch den Koop-Modus besonders viel Spaß machen soll, wird laut dieser Grafik interessanterweise nur 42,8 Prozent der Gesamtspielzeit im Multiplayer-Modus gespielt. Größtenteils kämpfen sich Spieler alleine durch.

150 Millionen "Hampelmänner"

Außerdem sind im vergangenen Monat bereits 17 Milliarden Gegner getötet worden. Die am meisten verwendete Waffe ist dabei die klassische AK-47. 250 Millionen Zivilisten wurde schon geholfen, zudem hätten die Spieler in der bisherigen Spielzeit 150 Millionen "Jumping Jacks", also "Hampelmänner" gemacht.

Am 12. April erschien für das Spiel das "Incursion-Update", das einige Änderungen mit sich bringt. Ein weiteres kostenloses Update, sowie drei kostenpflichtige Expansionen sollen innerhalb dieses Jahres erscheinen. (fps, 13.4.2016)

wirspielen
Video: Wir empfehlen, "The Division" besser mit Freunden zu spielen.
  • Wird größtenteils alleine gespielt: "The Division"
    foto: the division

    Wird größtenteils alleine gespielt: "The Division"

  • Im ersten Monat wurden bereits 17 Milliarden Gegner getötet.
    foto: the division

    Im ersten Monat wurden bereits 17 Milliarden Gegner getötet.

Share if you care.