Freiheit der Wissenschaft – Open Innovation

12. April 2016, 16:08
posten

• Freiheit der Wissenschaft
Die omnipräsenten Schlagworte Open Science und Open Access machen es deutlich: Die Wissenschaft hat den Elfenbeinturm längst verlassen. Doch wie weit soll die Mitsprache von Gesellschaft und Politik in der Wissenschaft gehen? Ab wann ist die Autonomie der Forschung in Gefahr? Diesen Fragen widmet sich am 18. April ab 9.30 Uhr ein internationales Symposium unter dem Titel "Wie viel Freiheit braucht die Wissenschaft?". Zu Gast an der Akademie der Wissenschaften sind u. a. ERC-Präsident Jean-Pierre Bourguignon, EU-Kommissar Johannes Hahn, der britische Quantenphysiker Sir Peter Knight und der französische Philosoph Rémi Brague. Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung erbeten unter: www.oeaw.ac.at/en/registration/allea

• Open Innovation
Ein ebenso populäres Schlagwort steht im Zentrum der Veranstaltung "Open Innovation: Benefits for Science and Society", zu der die Ludwig Boltzmann Gesellschaft am 14. April um 18 Uhr in die Aula der Wissenschaften in Wien einlädt. Wie die Forschung neue Wege zum Nutzen der Gesellschaft beschreiten kann, diskutieren u. a. Eva Guinan (Harvard Medical School), der Archäologe Wolfgang Neubauer und Helga Nowotny (ERA Council Austria). Um Anmeldung wird gebeten unter kontakt@openinnovationinscience.at oder unter 01/513 27 50-12.

(13.4.2016)

Share if you care.