Bierfestivals in Bratislava und München

Kolumne14. April 2016, 10:20
4 Postings

Bierfestivals wecken das Interesse an neuen Bieren – auch jenseits der Grenzen

Es ist noch nicht lange her, da hat man Großbesäufnisse wie das Münchner Oktoberfest für Bierfestivals gehalten. Das hat sich – unter dem Einfluss des Great British Beer Festival und des Great American Beer Festival – geändert: Bierliebhaber reisen zu (Craft-)Bierfesten, um zu kosten und um die Brauer persönlich zu treffen. Literweiser Konsum ist nicht üblich – und mit den kleinen Kostgläsern meist auch gar nicht möglich.

Linz hatte sein Craft-Bier-Fest voriges Wochenende, Wien bekommt seines von 28. bis 30. April an der neuen Location in der MGC-Messehalle. Dazwischen lohnt aber ein Blick über die Grenzen: In Bratislava läuft noch bis Freitag, der "Salón Piva", bei dem sich die erstaunlich lebendige slowakische Craft-Bier-Szene vorstellt. (Wer nicht so spontan anreisen kann, sei auf 21. bis 23. September vertröstet.)

foto: conrad seidl

Kleine Brauer – Große Biere

Kommenden Samstag, genau zum 500. Geburtstag des bayerischen Reinheitsgebots, gibt es – neben offiziösen Feiern in Landshut und München – das inzwischen gut eingeführte Festival "Kleine Brauer – Große Biere" in Altötting. Der Charme dieses Festes ergibt sich daraus, dass es von gestandenen mittelständischen Brauern diesseits und jenseits des Inns gemeinsam mit relativ neuen Kleinbrauern veranstaltet wird – wobei von beiden Gruppen Spezialitäten angeboten werden. (Conrad Seidl, RONDO, 14.4.2016)

  • Artikelbild
    foto: conrad seidl
Share if you care.