Panama Papers: Grüne beantragen Sondersitzung

12. April 2016, 12:34
8 Postings

Glawischnig für raschere Umsetzung von Geldwäscherichtlinie und Abschaffung verdeckter Treuhandschaften

Wien – Unmittelbar vor der Bundespräsidenten-Wahl wird kommenden Montag noch einmal der Nationalrat zusammentreten. Die Grünen haben heute eine Sondersitzung beantragt, die sich um die sogenannten Panama-Papiere drehen soll. Klubobfrau Eva Glawischnig will dabei unter anderem eine raschere Umsetzung der Geldwäscherichtlinie sowie eine Abschaffung verdeckter Treuhandschaften einfordern.

Dringlicher Antrag

Die Grünen würden einen Dringlichen Antrag an Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) richten, dessen Stoßrichtung mehr Transparenz und wirksamere Maßnahmen gegen Geldwäsche sowohl national als auch international ist, sagt Glawischnig. Gerade Österreich habe sich lange als Blockierer gezeigt, sollte also jetzt das Tempo anziehen.

Stärkere Kontrolle empfiehlt die Grünen-Chefin bei den Banken. Offshore-Geschäfte beziehungsweise die Bildung von Offshore-Gesellschaften sollten nach Meinung Glawischnigs überhaupt untersagt werden. Volle Transparenz sei notwendig. (APA, 12.4.2016)

Share if you care.