Google bringt umfassende Sprachsteuerung für Android

12. April 2016, 10:50
2 Postings

Wichtiger Fortschritt für Barrierefreiheit – Android N soll weitere Verbesserungen in diesem Bereich erhalten

In einem aktuellen Blogeintrag widmet sich Google dem Bereich Barrierefreiheit, und kann dabei durchaus signifikante Verbesserungen verkünden. Unter dem Namen "Voice Access" befindet sich seit kurzem eine neue App im Beta-Test, mit der sich Android vollständig per Spracheingabe steuern lässt.

Navigation

Ist dieses Feature aktiv, kann dann etwa mittels "Open Chrome" der Browser gestartet werden, aber auch innerhalb von Apps lässt sich mittels Befehlen wie "Scroll Down" navigieren. Zudem wird jedes grafische Element mit einer Nummer versehen, die Nutzer können dadurch genau sagen, welches Icon oder welcher Knopf ausgewählt werden soll.

Ausprobieren

Die App befindet sich derzeit noch im Beta-Test, wer darin teilnehmen will, soll also einen entsprechenden Antrag stellen, empfiehlt Google. Mittlerweile hat man allerdings offenbar genügend Interessenten gefunden, es werden also keine neuen Tester mehr aufgenommen. Wer "Voice Access" trotzdem ausprobieren will, kann es über APKMirror herunterladen und manuell installieren.

screenshot: andreas proschofsky / standard
Voice Access im Einsatz: Alle Elemente werden mit einer Nummer versehen. Zusätzlich kann mittels Sprachbefehlen gescrollt werden. All dies erklärt ein Tutorial vor dem Start.

In einem kurzen Test erweisen sich diese Funktionen für eine Beta bereits überraschend ausgereift. Zum Start gibt es ein Tutorial, das den grundlegenden Ablauf erklärt.

Vision Settings

Weitere Verbesserungen zur Barrierefreiheit sollen dann mit Android N kommen, so lässt sich dort nun etwa die Größe der User-Interface-Element verändern. Auch gibt es direkt beim Einrichten eines neuen Geräts fortan die Möglichkeit diverse Accessibility-Einstellungen zu aktivieren – von der Spracheingabe bis zur Schriftgröße.

Analyse

Bereits vor einigen Wochen hat Google ein neues Tool präsentiert, das Android-Entwicklern bei der Erstellung barrierefreier Apps hilfreich zur Hand gehen soll. Dabei wird die eigene App analysiert, Google gibt dann passende Tipps, etwa wenn der Kontrast zu niedrig ist oder Knöpfe zu klein gestaltet wurden. (apo, 12.4.2016)

Share if you care.