Thiem kämpft sich in Monte Carlo in Runde zwei

11. April 2016, 18:33
138 Postings

Dreisatzerfolg auf der ersten Sandplatzstation gegen den deutschen Qualifikanten Struff

Monte Carlo – Dominic Thiem kämpfte sich am Montag beim ATP-Masters in Monte Carlo in die zweite Runde. Österreichs Nummer eins setzte sich bei dem Sandplatzturnier gegen den deutschen Qualifikanten Jan-Lennard Struff (ATP-Nr. 115) 1:6, 6:3, 6:4 durch. Als nächster Gegner wartet der Franzose Adrian Mannarino (ATP-Nr. 73) oder der Japaner Taro Daniel (ATP-Nr. 90).

Im ersten Satz war Thiem die Umstellung von Hartplatz auf Sand noch anzumerken. Struff, der zuvor schon in der Qualifikation zwei Partien gewonnen hatte, nahm dem Österreicher zum 2:0 und 5:1 den Aufschlag ab und ließ keine einzige Breakmöglichkeit zu.

Im zweiten Durchgang startete Thiem besser. Gleich seinen ersten Breakball nützte er zum 2:0, damit war die Vorentscheidung schon gefallen. Der dritte Satz war hart umkämpft. Thiem musste in seinen ersten beiden Aufschlagsspielen Breakbälle abwehren, den Ausschlag gab am Ende wieder ein einziges Break, jenes von Thiem zum 4:3. Nach 1:37 Stunden war der Sieg in der Tasche des Favoriten. Thiem sammelt damit Punkte für die Rangliste, war er doch im vergangenen Jahr in Monte Carlo schon in der Auftaktrunde gescheitert.

Sollte Thiem auch die nächste Hürde meistern, würde wohl im Achtelfinale wohl ein neuerliches Duell mit Rafael Nadal warten. (red, APA, 11.4. 2016)

Share if you care.