Neandertaler könnten an Infektionen gelitten haben

12. April 2016, 08:00
8 Postings

Cambridge – Viel ist über das Ende der Neandertaler vor gut 30.000 Jahren spekuliert worden. Nun stellen Forscher um Charlotte Houldcroft im "American Journal of Physical Anthropology" eine neue Hypothese vor: Sie konnten zeigen, dass etwa der Magenkeim Helicobacter pylori oder das Herpes simplex Virus vermutlich erst mit Homo sapiens aus Afrika nach Europa kamen. Infektionen damit könnten den Neandertalern zum Verhängnis geworden sein, womöglich haben sie sogar zu deren Aussterben beigetragen.

Abstract
American Journal of Physical Anthropology: "Neanderthal genomics suggests a pleistocene time frame for the first epidemiologic transition"


(red, 11.4.2016)

Share if you care.