Bioware-Gründer: Playstation 4.5 wäre für Entwickler "kompletter Wahnsinn"

11. April 2016, 10:45
121 Postings

Greg Zeschuk wettert gegen Konsolen-Upgrades und warnt vor Schwierigkeiten

In letzter Zeit vermehrten sich die Berichte rund um eine Playstation 4.5 oder Playstation 4K, mit der sich Sony im Virtual-Reality-Konkurrenzkampf womöglich behaupten möchte. Ein solch außerplanmäßiges Hardware-Upgrade empfindet Bioware-Gründer Greg Zeschuk allerdings als problematisch. In einem Interview äußerte er, dass dadurch sogar die Hauptmerkmale von Konsolen gefährdet werden würden.

Schlecht für Entwickler

Entwicklern könne es "große Kopfschmerzen" bereiten, wenn zwei unterschiedliche Plattformen zur selben Zeit unterstützt werden müssen. Würden sich diese auf einen Hardware-Satz konzentrieren können, würde dies "zu besseren Ergebnissen führen", meint Zeschuk.

Somit würde nicht nur der große Vorteil von Konsolen, sondern auch ihr Hauptmerkmal zerstört werden. Im Gegensatz zu PCs sei es die primäre Absicht der Konsolen, ein bestehendes Hardware-Paket zur Verfügung zu stellen, mit dem gearbeitet werden kann. Das zu ändern wäre "kompletter Wahnsinn"

Xbox als Beispiel

Ein Beispiel für die Problematik nannte Zeschuk mit der originalen Xbox. Diese hätte verschiedene DVD-Laufwerke verbaut gehabt, meinte er gegenüber Gamespot. Dies hätte Microsoft nie jemandem gesagt, aber als Entwickler hätte man verschiedene Leistungen und unterschiedliche Hardware bemerkt. "Das hat zu unglaublicher Variabilität geführt", so der Bioware-Gründer.

Irritierend für Kunden

Aber auch für die Kunden selbst sei es irritierend, wenn Microsoft oder Sony innerhalb eines existierenden Zyklus eine neue Konsole veröffentlichen würden. Zeschuk zweifle daran, ob man – ähnlich wie Apple – Kunden dazu bewegen könne, in kürzeren Abständen neue Modelle zu kaufen.

Zwar wären derartige Hardware-Upgrades etwa bei Nintendo DS durchaus schon vorgekommen, bei Konsolen wäre dies aber zu hoch gegriffen, meint Zeschuk. (fps, 11.4.2016)

  • Bioware-Gründer Greg Zeschuk (links) ist von Hardware-Upgrades bei Konsolen nicht begeistert.
    foto: dapd/jason decrow

    Bioware-Gründer Greg Zeschuk (links) ist von Hardware-Upgrades bei Konsolen nicht begeistert.

  • Eine Playstation 4.5 ist offiziell noch immer nicht bestätigt.
    foto: reuters/kevork djansezian

    Eine Playstation 4.5 ist offiziell noch immer nicht bestätigt.

Share if you care.