Janko bei Basel-Remis verletzt ausgewechselt

11. April 2016, 16:52
66 Postings

ÖFB-Stürmer musste beim Spiel gegen den FC Zürich in der 29. Minute vom Platz

Marc Janko musste am Sonntag beim 2:2 seines FC Basel gegen den FC Zürich in der 29. Minute ausgewechselt werden. Der Führende der Schweizer Torschützenliste wurde zunächst im gegnerischen Strafraum behandelt, konnte danach aber selbst vom Platz gehen.

Basel geriet im heimischen St.-Jakob-Park vor mehr als 31.000 Zuschauern mit 0:2 in Rückstand (62., 70.), schaffte aber nach dem Ausschluss von Behrang Safari (77.) sogar mit zehn Mann noch den Ausgleich. Matias Emilio Delgado (83./Elfmeter) und Birkir Bjarnason (85.) sorgten dafür, dass der Vorsprung auf die vom Vorarlberger Adi Hütter betreuten Young Boys Bern auf 15 Punkte wuchs. Die Young Boys hatten am Vortag Lugano mit 7:0 deklassiert.

Im Anschluss an die Partie kam es zu heftigen Ausschreitungen. Fünf Polizisten wurden verletzt, ein Patrouillenfahrzeug wurde von Fans angezündet. Die Zwischenfälle begannen auf der Eventplattform auf dem Gelände des Stadions. Dort bewarfen die Randalierer Polizisten mit Steinen, Feuerwerkskörper, Flaschen und anderen Gegenständen, vier Beamte wurden verletzt. Zwei Fahrzeuge der zur Unterstützung angerückten Kollegen wurden erheblich beschädigt.

Kurz darauf schlugen Unbekannte auf dem Parkplatz der St. Jakobshalle einen Polizisten nieder. Den Angaben zufolge erlitt er eine Rissquetschwunde am Auge. Bei den Tätern soll es sich um Basel-Fans handeln. Im weiteren Verlauf der Randale schlugen Unbekannte bei einem Polizei-Patrouillenfahrzeug die Scheiben ein und setzten es in Brand. Zwei Fans wurden festgenommen. (APA, 10.4.2016)

Share if you care.