Salzburg setzt sich mit knappem Sieg ab

10. April 2016, 16:24
274 Postings

Bullen gewinnen mit 1:0 gegen die Admira und bauen den Vorsprung auf Rapid aus. Goalgetter Soriano mit dem Goldtreffer

Salzburg – Red Bull Salzburg hat einen weiteren Schritt Richtung Titel gemacht. Die Bullen schlugen Admira Wacker Mödling am Sonntag zu Hause verdient 1:0 und bauten den Vorsprung auf Rapid sechs Spiele vor Schluss auf sechs Punkte aus. Matchwinner war Jonatan Soriano mit seinem 20. Saisontor (61.).

Die Salzburger sind nun seit acht Partien ungeschlagen. Auch in den jüngsten zehn Duellen mit der Admira gab es keine Niederlage, zu Hause gingen die Salzburger zum zehnten Mal in Folge als Sieger vom Platz.

Defensive Admira

Die Admira präsentierte sich im Gegensatz zum 0:8-Debakel im Oktober des Vorjahres defensiv deutlich besser, konnte sich aber in der Offensive in 90 Minuten keine einzige Torchance herausarbeiten. So gingen für die Gäste gleich mehrere Serien zu Ende. Es war für sie die erste Niederlage nach drei Zu-Null-Siegen hintereinander und die erste Auswärtsniederlage im Jahr 2016 überhaupt. Damit blieb der Vier-Punkte-Rückstand auf den Dritten Austria Wien bestehen, der Fünfte Sturm Graz rückte bis auf einen Punkt nahe.

Der nach einem grippalen Infekt wiedergenesene Salzburg-Trainer Oscar Garcia änderte diesmal seine taktische Ausrichtung. In der 4-3-3-Anfangsformation standen gegenüber dem 1:1 bei Rapid zwei neue Spieler. Valentino Lazaro und Yordy Reyna bildeten mit Kapitän Soriano die Angriffsreihe, Benno Schmitz und Hwang Hee-chan mussten deshalb auf die Bank.

Das neue System brachte vorerst aber nicht den erhofften Erfolg. Die Bullen waren klar feldüberlegen, schafften es aber sowohl über die Mitte als auch über die Außenpositionen nicht, gefährlich durchzubrechen. Die Admiraner trugen mit einer starken Defensivleistung ihren Teil dazu bei, ließen keine einzige gute Möglichkeit der Hausherren zu. Ein missglückter Reyna-Abschluss nach Lazaro-Zuspiel (33.) war das Gefährlichste. In der 38. Minute kamen auch Soriano und Keita erstmals einem Torerfolg zumindest halbwegs nahe.

Soriano ins Glück

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielgeschehen und die Führung der Salzburger lag gleich zu Beginn in der Luft. Nach schöner Keita-Vorarbeit ging eine Soriano-Volleyabnahme aus sieben Metern knapp drüber (47.). Vier Minuten später fand der Spanier die nächste Topchance vor, bei seinem genau in die Mitte geschossenen Dropkick war Jörg Siebenhandl auf dem Posten. Die dritte Großchance ließ sich Soriano dann nicht mehr entgehen. Eine Ulmer-Hereingabe leitete der kurz zuvor eingewechselte Hwang zum 30-jährigen Topstürmer, der am Fünfer verwertete (61.).

Die in der Offensive nicht vorhandenen Niederösterreicher konnten nicht zulegen und gingen daher völlig verdient als Verlierer vom Platz. Die Salzburger waren dem 2:0 deutlich näher, Siebenhandl verhinderte bei einem Minamino-Kopfball (92.) mit einer tollen Parade einen weiteren Gegentreffer. (APA, 10.4.2016)

Bundesliga, 30. Runde, Sonntag

Red Bull Salzburg – FC Admira Wacker Mödling 1:0 (0:0)
Red-Bull-Arena, 8.109 Zuschauer, SR Ouschan

Tor: 1:0 (61.) Soriano

Salzburg: Walke – Schwegler, Miranda, Caleta-Car, Ulmer – Berisha, Bernardo, Keita – Lazaro (75. Minamino), Soriano, Reyna (57. Hwang)

Admira: Siebenhandl – Zwierschitz, Lackner, Wostry, Pavic – Ebner, D. Toth – Bajrami (85. Monschein), Knasmüllner (61. Starkl), Spiridonovic (67. Ayyildiz) – Grozurek

Gelbe Karten: keine

  • Salzburg gewinnt am Sonntag.
    foto: apa/krug

    Salzburg gewinnt am Sonntag.

Share if you care.